DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
09.01.2009 Eröffnung Filmfestival "ueber Macht"

 09.01.-21.01.09 - Filmfestival der Aktion Mensch in Berlin

Zur Eröffnung des bundesweiten Filmfestivals der Aktion Mensch im Berliner Zeughaus wurde der von uns unterstützte Film "Strange Cultures" gezeigt.
Wir sind mit einem Infostand vertreten gewesen. Auf der anschließenden Podiumsdiskussion warnte Ricardo Cristof Remmert Fontes vor dem schleichenden Abbau der Meinungsfreiheit und der demokratischen Rechte. Überwachung und Einschüchterung erzeugen Angst und führen zu Verhaltensänderungen der Menschen.

Das Filmfestival wird bis in den Herbst in 120 Städten der Bundesrepublik stattfinden. Es wird vom AK Vorrat und der "Aktion Freiheit statt Angst" begleitet. Näheres dazu unter Filmfestival_Aktion_Mensch_2009.


Kategorie[27]: Polizei&Geheimdienste Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/16N
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/379-20090109-eroeffnung-filmfestival-queber-machtq.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/379-20090109-eroeffnung-filmfestival-queber-machtq.htm
Tags: #Aktivitaet #Eroeffnung #Filmfestival #ueberMacht #AktionMensch #dieGesellschafter.de #Zeughaus #DeutschesHistorischesMuseum #Berlin #StrangeCulture
Erstellt: 2009-01-09 09:51:54
Aufrufe: 3168

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft