DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
08.02.2010 Ein Manifest der Menschenrechte

08.02.2010: Über den Umgang der deutschen Medien mit Menschenrechtsthemen

Philipp Ruch,  Gründer des “Zentrums für Politische Schönheit", hat eine Brandschrift mit vier Thesen über den Umgang der deutschen Medien mit Menschenrechtsthemen veröffentlicht. Insbesondere in unserer Arbeitsgruppe  "Flucht & Migration" erleben wir täglich ebenfalls die von ihm angeprangerte Sicht der Medien auf die Probleme der Menschen "im Süden" und den Mangel an Berichterstattung darüber.

Deshalb weisen wir hier in dieser Mitteilung auf seine Thesen hin und empfehlen jeder/jedem die Lektüre des vollständigen Textes.

Seine Thesen sind:

  • These 1: Menschenrechtsorganisationen finden in den deutschen Medien kein Gehör.
  • These 2: Berichterstattung ist die mündigste Form der Erziehung.
  • These 3: Selbst Tiere werden von Deutschland politisch besser geschützt als Menschen.
  • These 4: In Deutschland fehlt ein "Greenpeace" der Menschenrechte.

Zum Brandbrief: http://www.glocalist.com/news/kategorie/kommentare/titel/ein-manifest-der-menschenrechte/


Kategorie[23]: Flucht & Migration Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1iF
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/1068-20100208-ein-manifest-der-menschenrechte.html
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/1068-20100208-ein-manifest-der-menschenrechte.html
Tags: #FsaMitteilung #Medien #Menschenrecht #Flucht #Migration #Ruch #Schoenheit #3.Welt #Sueden #Diskriminierung
Erstellt: 2010-02-09 08:11:13
Aufrufe: 5128

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.

Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft