05.04.2010 Aufruf zum Ostermarsch 2010

Die Aktion Freiheit statt Angst e.V. unterstützt den Aufruf zum Ostermarsch 2010:

Ostermarsch 2010 Berlin

50 Jahre Ostermärsche in Deutschland

FriKo Berlin

Vor 50 Jahren wurde in Deutschland der erste Ostermarsch der Atomwaffengegner organisiert. Seitdem demonstrieren wir Ostern für eine Welt ohne Atomwaffen, Armeen und Kriege.

Wir wehren uns gegen jegliche Militarisierung der Außen- und Innenpolitik. Wir gehen auf die Straße, um Widerstand gegen die aggressive US-amerikanische, europäische und deutsche Außenpolitik zu leisten.

Sozial- und Bildungsabbau, Hartz IV, schlechte Gesundheitsversorgung, zunehmende Armut und Einschränkung demokratischer Rechte gehen einher mit wachsender Aufrüstung. Die Ausgaben für Rüstung und Krieg würden mehrfach ausreichen, um Hunger und Armut in der Welt zu beseitigen.

Wir rufen auf zu vielfältigen Aktionen gegen Militarismus, Sozialabbau und Krieg. Wir stellen uns gegen Faschismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in jeglicher Form. Wir unterstützen Kriegsdienstverweigerung und Widerstand von Soldatinnen und Soldaten. Keine Familie sollte ihre Kinder für die Schlachtfelder der Welt zur Verfügung stellen!

Wir protestieren gegen die Werbung der Bundeswehr an Schulen und Hochschulen. Wir erwarten von den Landesregierungen in Berlin und Brandenburg, dass sie solche Auftritte der Bundeswehr in den Bildungseinrichtungen untersagen.

Wir verlangen
den sofortigen Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland
die Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen als völkerrechtswidriges Verbrechen zu ahnden
die Abschaffung aller Atomwaffen

Wir fordern


Wir sagen

Ganz im Sinne des Berliner radikalen Antimilitaristen Ernst Friedrich sagen wir:
"Krieg dem Kriege!"


Montag, 05.04.2010 Berlin: Berliner Ostermarsch 2010 "50 Jahre Ostermärsche in Deutschland", Auftaktkundgebung:, 11 Uhr, Potsdamer Platz, anschl. Demo (Zugweg an ca 10 Standorten der Rüstungslobby vorbei) zur Abschlusskundgebung: Unter den Linden 1 (vor der Bertelsmann-Stiftung), RednerInnen: Victor Grossman (Deserteur aus dem Koreakrieg), Levent Gülfirat (DIDF Förderation türkischer Arbeitervereine), Gotthard Krupp (Initiative von Sozialdemokratinnen und Gewerkschafterinnen gegenden Krieg), Sarah Wahl (FU, Mitorganisatorin des Bildungsstreiks), Peter Kranz (Pfarrer, Ökumenisches Zentrum für Umwelt-, Frieden- und Eine-Welt-Arbeit), Flyer siehe hier, VA: Gruppen der Berliner Friedenskoordination (FriKo Berlin)
Kontakt: Berliner FriKo, Laura von Wimmersperg, Hauptstr. 37, 10827 Berlin, Tel.: 030/7823382 p., Fax: 030/7823382 (Pressekontakt: 0160/99855775)
E-Mail:   friko-berlin(at)gmx(Punkt)de
Internet: http://www.friko-berlin.de


Kategorie[27]: Polizei&Geheimdienste Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1mH
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/1244-20100405-aufruf-zum-ostermarsch-2010.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/1244-20100405-aufruf-zum-ostermarsch-2010.htm
Tags: #FsaMitteilung #Ostermarsch #Friedenspolitik #Frieden #Krieg #Demo #Aufruf
Erstellt: 2010-04-05 08:25:35
Aufrufe: 5612

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap