DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
06.07.2010 ELENA soll gestoppt werden

06.07.2010: Koalition uneins über Arbeitnehmerdatenschutz und ELENA

Die FDP kritisierte am Wochenende im »Spiegel« »gravierende Mängel« im vorliegenden Entwurf des Bundesinnenministeriums, und auch die Union ist laut Aussagen aus der Fraktion nicht glücklich damit.

Als besonders problematisch sehen es die Liberalen an, dass nicht genau geklärt sei, »unter welchen Voraussetzungen« Arbeitnehmer künftig vom Arbeitgeber überwacht werden dürften. Das sieht der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar ähnlich.

Der Gesetzentwurf lasse Arbeitgebern weitgehend freie Hand für die Überprüfung von Mitarbeitern und Neubewerbern. So könnten Unternehmer auf sämtliche Informationen aus dem Internet zugreifen, egal ob aus sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. oder aus Selbsthilfeforen. Auch Telekommunikationsdaten dürften künftig offiziell zur Überwachung von Arbeitnehmern abgeglichen werden. So könne der Arbeitgeber herausfinden, ob und welche Mitarbeiter Kontakte zu Journalisten und/oder Geschäftspartnern unterhielten.

Aber genau das sollte nach Telekom und Lidl verhindert werden!

Auch über das bereits seit 1. Januar 2010 elektronische Daten sammelnde ELENA-Verfahren gibt es Unklarheit: Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) will die flächendeckende Datenspeicherung nun sogar wegen »explodierender« Kosten auf unbestimmte Zeit aussetzen. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen sei ELENA eine deutliche Belastung.Auch die Kommunen fürchten enorme Mehrkosten.

Vor dem Bundesverfassungsgericht ist derzeit noch eine Klage von fast 22 000 ELENA-Gegnern anhängig.

Mehr dazu bei http://www.neues-deutschland.de/artikel/174601.streit-um-den-datenschutz.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1pF
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/1416-20100706-elena-soll-gestoppt-werden.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/1416-20100706-elena-soll-gestoppt-werden.htm
Tags: #Arbeitnehmerdatenschutz #ELENA #FDP #Koalition #Datenpannen #skandal #Datenschutz #sozialeNetzwerke #Scoring #Persoenlichkeitsrecht
Erstellt: 2010-07-06 06:43:18
Aufrufe: 3173

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft