DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
06.09.2010 Flüchtlinge im Mittelmeer haben keine Chance mehr

06.09.2010: Pro Asyl fordert Beendigung der widerlichen Kooperation mit Libyen

Pro Asyl Bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge e.V. berichtet:

Anlässlich seines Besuches in Italien präsentierte der libysche Diktator der Europäischen Union gestern Abend seine Rechnung für die Zusammenarbeit bei der Flüchtlingsabwehr: Er fordert fünf Milliarden als Gegenleistung dafür, dass er Schutzsuchende bereits an den libyschen Außengrenzen oder auf seinem Territorium stoppt. Die EU will bis Ende 2010 ein „Kooperations- und Partnerschaftsabkommen“ mit Libyen abschließen, um u. a die Zusammenarbeit im Politikfeld Migration und Flucht zu intensivieren.  

Der libysche Diktator will mehr Geld für Internierungslager, Abschiebeflüge und die technologische Hochrüstung seiner südlichen Außengrenzen. Geplant ist beispielsweise ein Grenzkontrollsystem, das Radar- und Satellitenüberwachung kombiniert,  entlang der 400 Kilometer langen libyschen Landgrenze zum Niger und zum Tschad. Die Kosten von circa  300 Millionen Euro sollen zu 50 % von Italien und zur anderen Hälfte von der EU getragen werden.

Mehr dazu bei http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=86808&tx_ttnews[backPid]=23&cHash=addec05242

und http://www.swp.de/crailsheim/nachrichten/politik/art4306,612312

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1rs
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/1519-20100906-fluechtlinge-im-mittelmeer-haben-keine-chance-mehr.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/1519-20100906-fluechtlinge-im-mittelmeer-haben-keine-chance-mehr.htm
Tags: #Frontex #Libyen #EU #Flucht #Migration #Polizei #Geheimdienste #Schengen #Persoenlichkeitsrecht
Erstellt: 2010-09-06 06:57:37
Aufrufe: 3220

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft