banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
24.12.2010 "Bitte nicht lächeln"

24.12.2010: Hessens Innenminister Boris Rhein für mobile Überwachungskameras

Der starke Mann der Frankfurter CDU stellt sich damit ausgerechnet gegen die Koalitionsvereinbarung, die die Union vor viereinhalb Jahren mit den Grünen in Hessens größter Kommune ausgehandelt hatte. Damals waren sich beide Parteien einig, auf den umstrittenen Einsatz weiterer Kameras an öffentlichen Plätzen zu verzichten.
"Ich werde mir ab Januar mit dem Polizeipräsidium Frankfurt die Örtlichkeiten genau anschauen", sagte der 38-Jährige, der zum Beispiel gerne die Südseite des Hauptbahnhofs mit mobilen Kameras befristet überwachen lassen würde.

Mehr dazu bei http://www.morgenweb.de/nachrichten/politik/20101224_mmm0000001029270.html

Anmerkung: Also auf dem Weg zur Arbeit bitte nicht lächeln, damit die aufgenommen Bilder auch mit den biometrischen Fotos in Ausweis und Pass abgleichbar sind. Ein Test zur Gesichtserkennung mit Videoaufnahmen im Frankfurter Hauptbahnhof war vor einigen Jahren wegen "der schlechten Lichtverhältnisse" gescheitert.

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1vJ
Tags: Videoueberwachung, Frankfurt, Hessen, Polizei, Geheimdienste, Persoenlichkeitsrecht, Elektronischer Personalausweis, Rasterfahndung
Erstellt: 2010-12-24 08:46:29
Aufrufe: 2845

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis