banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
08.02.2011 Anonym und sicher im Internet

Workshop zum Safer Internet Day 2011

Im Rahmen unseres Bildungsprogramms haben wir auch in diesem Jahr zum Safer Internet Day am 8. Februar wieder einen Workshop im Cafe COOP angeboten.

In dem Workshop haben die Gefahren im Internet sowie Möglichkeiten der Umgehung solcher Gefahren im Mittelpunkt gestanden. Dazu wurden nach einer gemeinsamen Sichtung und Einordnung der möglichen Problemen Hinweise zu Verschlüsselung mit GnuPG und openSSL (besonders im E-Mail-Verkehr) gegeben. Für anonymes Surfen wurde die Benutzung von Tor- und JonDo-Proxies vorgestellt und die auch dabei auftretenden Risiken diskutiert.

Alle diejenigen, die den Termin versäumt haben, können dazu in unserem Web nachlesen.



Mehr Infos zu


Kommentar: RE: 20110208 Anonym und sicher im Internet

 Ich würde noch folgendes erwähnen:
"Fingerabdruck des Browsers"
Jeder Browser hinterlässt einen Fingerabdruck, siehe dazu auch
https://panopticlick.eff.org/index.php?action=log&js=yes
und http://browserspy.dk/

Die wichtisten Tips dazu:
- Plugins so weit wie möglich deaktivieren
- Referrer deaktivieren
- GeoLocation-Dienste deaktivieren
- UserAgent löschen oder überschreiben
- nicht Google Chrome benutzen
- Adblocker nutzen, z.B. AdBlock Plus für Firefox https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-plus/, das nebenbei auch noch das laden von Seiten beschleunigt
- Für Firefox-Nutzer: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/privacysuite/


Suchmaschinen:
Es gibt auch alternativen zu Google:
http://ixquick.de/
http://fireball.de/
https://duckduckgo.com/
und Google anonymisiert:
http://scroogle.org/
und viele weitere…

PS: Eure Kommentarfunktion funktioniert nicht mit Opera

John Doe 2011-02-09 11:21:11


RE: 20110208 Anonym und sicher im Internet

Never ever trust ISP supplied equipment (e.g. router, firewall, STBs), always consider such devices as hostile and position them in your network architecture accordingly i.e. in the Militarized Zone (MZ)

Disable all protocols that you don't use or don't understand, especially TR-069 and any other Remote Management features, these are all part of the surveillance control system (e.g. BTAgent firmware update)

John, 12.12.2013 17:39


 


Kategorie[26]: Verbraucher- & ArbeitnehmerInnen-Datenschutz Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1wZ
Tags: Aktivitaet, Bildungsprogramm, Workshop, COOP, Anonym und sicher, SID, safer internet day, tor, enigmail, proxy
Erstellt: 2011-02-04 09:16:03
Aufrufe: 4902

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis