banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
28.03.2011 FBI will integriertes biometrisches Identifizierungssystem

28.03.2011: Eine weitere Milliarde für die Überwachung

  Eeine Milliarde US-Dollar will das FBI in ein biometrisches Identifikationssystem investieren, das vom Rüstungskonzern Lockheed Martin entwickelt wurde. Die Fähigkeiten des System haben durchaus monströse Züge.

Das [extern] Next Generation Identification System (NGIS) soll das bestehende System zur Identifikation von Fingerabdrücken ([extern] Integrated Automated Fingerprint Identification System - IAFIS) leistungsfähiger machen. Dabei soll automatisiert der Austausch zwischen 18.000 Strafverfolgungsbehörden und anderen legitimierten "Partnern" verbessert und die Erkennung von derzeit 2h auf weniger als 10 Minuten beschleunigt werden.

Zusätzlich plant das FBI die Einrichtung eines "Biometric Technology Center" in Clarksburg, das es gemeinsam mit dem Pentagon betreiben will ([local] Die biometrische Datenbank des Pentagon für Aufständische).

Mehr dazu bei http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34427/1.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1zu
Tags: Polizei, Geheimdienste, Ueberwachung, Biometrie, Grundrecht, FBI, USA, Lockheed, Martin
Erstellt: 2011-03-28 06:56:51
Aufrufe: 5397

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis