banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
12.04.2011 NS-Vergangenheit des BKA

11.04.2011: SS hatte 2/3-Mehrheit im BKA

Vor einigen Tagen hatten wir über Zahlungen der CIA an den früheren BKA Präsidenten und SS-Untersturmführers Paul D. berichtet. Dem ist hinzuzufügen, dass z.B. im Jahr1958 von den 47 leitenden Beamten des BKA 33 zur NS-Zeit der SS angehört hatten. Für sie und sicher noch andere galt damals: „Die Teilnahme an Gewaltverbrechen des Nationalsozialismus (...) war für sich genommen kein Ablehnungsgrund.“
Das BKA war aber nicht nur ein "Schutzraum mit Pensionsanspruch", die sicher Versorgten konnten dort ihre Ideologie weiter verfolgen. Der im Nationalsozialismus bewährte Menschenjäger und leitende Mitarbeiter der BKA-Sicherungsgruppe Josef Ochs konnte 1952, nach einem missglückten Bombenattentat auf Kanzler Adenauer, dahinter sofort die „Zentralen des Judentums in Europa“ vermuten und  „Internierungslager“ empfehlen.

Mehr dazu bei http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E9C38B33B68054D66BF884CAE6F0DEC47~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Anmerkung: siehe dazu auch http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2011-12/geschichte-bundeskriminalamt

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1A4
Tags: Nazi, SS, BKA, Polizei, Geheimdienste, Datenpannen, skandale
Erstellt: 2011-04-12 07:47:53
Aufrufe: 6015

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis