banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
18.04.2011 Debatte um Ortungsdaten erreicht USA

18.04.2011: Electronic Frontier Foundation kämpft gegen Geodaten-Nutzung

Mobiltelefone und Überwachung sind auch in den USA kein neues Thema. Seit der Patriot Act den Behörden weitgehende Kontrollrechte einräumt, wird darüber diskutiert. Die Electronic Frontier Foundation kämpft seit Jahren für mehr Privatsphäre. Durch die Aktion des Grünen Malte Spitz  aus Deutschland kommt jetzt auch die Debatte um durch Handys übermittelte Geodaten in den USA in Gang.
Der demokratische Kongressabgeordnete Ed Markey und der Republikaner Joe Barton wollen unter anderem von den Anbietern wissen, welche Ortsinformationen sie sammeln, wie oft das geschieht und an wen diese Daten weitergegeben werden.

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-04/vorratsdaten-usa-geodaten

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Ag
Tags: Geodaten, gps, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung
Erstellt: 2011-04-18 06:34:12
Aufrufe: 6596

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis