banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
26.04.2011 Datenschützer zweifeln am Zensus

26.04.2011: Macht die Volkszählung 2011 überhaupt Sinn?

„Eine solche Volkszählung wäre eigentlich gar nicht mehr nötig“, sagt Thilo Weichert, Chef des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz in Schleswig-Holstein. Man könne Sinn und Zweck dieser Erhebung nicht nachvollziehen. „Alle planungsrelevanten Daten wären auch anders verfügbar“, so Weichert. „In Deutschland gibt es eine saubere Erfassung über Melderegister.“
Bei der Volkszählung soll auch beantwortet werden wo man/frau seit 1955 gelebt hat und welchem „Religionsbekenntnis“ man/frau nachhängt. „Das ist absolut fragwürdig“, so Weichert. „Davon halte ich nichts, dass das erhoben wird.“
Wichtig ist, dass man niemanden in die Wohnung lassen muss und die Unterlagen in verschlossenen Umschlägen abgeben darf.

Mehr dazu bei http://www.fr-online.de/politik/spezials/datenschutz/datenschuetzer-zweifeln-am-zensus/-/1472644/8374116/-/

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Ax
Tags: Zensus, Volkszaehlung, Ueberwachung, Privatsphaere
Erstellt: 2011-04-28 08:52:47
Aufrufe: 5446

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis