banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
18.05.2011 Chaos bei Videoüberwachung der Kölner Verkehrsbetriebe

18.05.2011: Videos, die aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht aufgenommen wurden, doch vorhanden

Letzte Woche am Donnerstag behauptet die KVB noch, es gebe von dem Vorfall kein Video, da es aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich sei, das Geschehen auf den Bahnsteigen aufzuzeichnen. Am Montag taucht plötzlich ein Video auf. Die Erklärung: Techniker hätten die neuen Kameras mal ausprobiert. Die KVB, die angeblich so großen Wert auf den Datenschutz legt, konnte aber am Montag nicht sagen, in welchen Stationen wann und was aufgezeichnet und gespeichert wurde.

Mehr dazu bei http://www.ksta.de/html/artikel/1305395758165.shtml

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Bs
Tags: Videoueberwachung, Koeln, KVB, Polizei, Geheimdienste, Verbraucherdatenschutz, Persoenlichkeitsrecht
Erstellt: 2011-05-18 06:31:14
Aufrufe: 4943

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis