banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
06.08.2011 SPD mischt mit beim Vorratsdaten-Streit

06.08.2011: SPD will Koalition mit Vorratsdaten rechts überholen

Die SPD nutzt das Sommerloch, um mit der Forderung nach Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland die schwarz-gelbe Koalition rechts zu überholen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Thomas Oppermann, sieht zur Zeit eine gefährliche Schutzlücke. "Straftäter entkommen, weil wir keine wirksame Vorratsdatenspeicherung haben und deshalb die Strafverfolgung enorm behindert wird", meinte er gegenüber der Nachrichtenagentur dapd in Berlin.

Mehr dazu bei http://net-tribune.de/nt/node/49143/news/Im-Fokus-SPD-EU-Debatte-keine-Ausrede-fuer-Stillstand-bei-Vorratsdaten-Streit

Anmerkung: Herr Oppermann sollte mal die Kriminalstatistiken der letzten 4 Jahre vergleichen. Dort zeigte sich keine Änderung der Aufklärungsrate mit oder ohne Vorratsdatenspeicherung. Siehe dazu Wo ist die "Schutzlücke"? und Besser leben ohne Vorratsdatenspeicherung und Keine Verbesserung der Aufklärungsrate durch Vorratsdatenspeicherung

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1EH
Tags: SPD, Vorratsdatenspeicherung, Polizei, Geheimdienste, Ueberwachung, Grundrecht, Privatsphaere
Erstellt: 2011-08-06 07:57:03
Aufrufe: 3868

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis