DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
02.09.2011 Geht Vorratsdatenspeicherung-Light?

02.09.2011: Eine differenzierte Betrachtung zur Vorratsdatenspeicherung

Der IT-Rechtsanwalt Thomas Stadler nimmt in seinem Blog die Vorstellungen der SPD zu einer Vorratsdatenspeicherung-Light auseinander. Grundlage dazu ist der Musterantrag für den Bundesparteitag, den die SPD Netzpolitiker vorbereitet haben.
Und wieder stellt sich heraus , dass zwar mit der Keule der "schweren Straftaten" gewunken wird, es  aber im Endeffekt als Hauptanwendungsfälle um Betrugsstraftaten, Urheberrechtsverletzungen und Äußerungsdelikte (Beleidigung, Verleumdung) gehen wird. Dazu hat das BVerfG aber schon seine Meinung geäußert.

Mehr dazu bei http://www.internet-law.de/2011/08/brauchen-wir-eine-differenzierte-betrachtung-zur-vorratsdatenspeicherung.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1FK
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/2348-20110902-geht-vorratsdatenspeicherung-light.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/2348-20110902-geht-vorratsdatenspeicherung-light.htm
Tags: #Vorratsdatenspeicherung #Polizei #Geheimdienste #Ueberwachung #Grundrechte
Erstellt: 2011-09-03 11:08:14
Aufrufe: 3277

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis