banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
11.12.2011 Erste Kritik am EU Datenschutz Entwurf

11.12.2011: Gründe gegen ein "Recht auf Vergessen"

Joris van Hoboken hat in seinem Blog 9 Gründe aufgeführt warum das "Recht auf Vergessen" im neuen EU Datenschutz Entwurf (Artikel 15) gefährlich ist.

Das Grundprinzip des "Recht vergessen zu werden" ist, dass die betroffene Personen die Löschung der persönlichen Daten fordern können und ist damit eine Erweiterung des bestehenden Recht auf Löschung im Hinblick auf die Verarbeitung personenbezogener Daten in Artikel 12.

Als Gründe gegen diesen Artikel führt er u.a. auf:
  • Dieses Recht ist anti-historisch.
  • Widerstreit Meinungsfreiheit vs. Privatsphäre
  • Dies kann als Instrument zur Zensur genutzt werden.
  • Durch die Forderung auch alle Links zu löschen ist es ein Frontalangriff auf das Internet.
  • Dann werden kontroverse Informationen in Suchmaschinen gefiltert.
  • Androhung einer Geldstrafe bis zu Millionen Euro kann Existenzen vernichten.

Alle Artikel zu



Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Km
Tags: Datenschutz, EU, Richtlinie, Vergessen, Verbraucherdatenschutz, Anonymisierung, soziale Netzwerke
Erstellt: 2011-12-11 10:24:34
Aufrufe: 2764

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis