banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
201201 Newsletter Januar 2012

01/2012 Newsletter und Termine Aktion Freiheit statt Angst e.V.

******************************
Inhaltsverzeichnis:

1. Spendenaktion zum Jahreswechsel
2. Workshop "Anonym und sicher im Internet"
3. Dust & Death
4. Initiative für wirklichen Arbeitnehmerdatenschutz
5. Petition gegen "unbefriste" Festnahmen
6. Verstoß gegen das Wehrpflichtgesetz
7. Aus den Fach-Arbeitsgruppen
8. Terminvorschau

***************
1. Spendenaktion zum Jahreswechsel

Damit wir auch 2012 weiterarbeiten können gegen Sicherheitswahn und Datenmissbrauch!
In einem zusätzlichen Newsletter hatten wir vor einigen Wochen um Spenden gebeten. Darin hatten wir erläutert wozu wir auch noch im 6. Jahr unserer Arbeit und 3 Jahre nach Vereinsgründung Spenden benötigen. Sie können dies nachlesen unter
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/kampagnen/spendenrallye-20112012>

Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt, Spenden und Mitgliedsbeiträge an uns sind steuerlich absetzbar. Auf unserer Webseite können Sie uns online eine Einzugsermächtigung mit einem Betrag Ihrer Wahl erteilen oder Sie überweisen selbst auf unser Spendenkonto:

    Inhaber: Aktion Freiheit statt Angst e.V.
    Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG
    Kontonr.: 1105204100
    BLZ: 43060967

    IBAN: DE74 4306 0967 1105 2041 00
    BIC/SWIFT: GENO DE M 1 GLS

Auf unserer Webseite finden Sie außerdem die Möglichkeit per PayPal oder über Betterplace.org zu spenden.

***************
2. Workshop "Anonym und sicher im Internet"

Anlässlich des Safer Internet Day am Dienstag, den 07.02.2012 ab 19:30, wollen wir im Cafe COOP gemeinsam diskutieren wie man/frau sich anonym und sicher im Internet bewegen kann.

In einem Workshop werden Gefahren im Internet sowie Möglichkeiten der Umgehung solcher Gefahren im Mittelpunkt stehen. Dazu sollen nach einer gemeinsamen Sichtung und Einordnung von Problemen einfache Hinweise zum Verhalten in sozialen Netzwerken,  zur Verschlüsselung insbesondere im E-Mail-Verkehr und der Benutzung von Tor- und JonDo-Proxies zum anonymen Surfen im Internet gegeben und diskutiert werden.

<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/aktivitaeten-a-news/mitteilungen/2609-20120207-anonym-a-sicher-im-internet>

***************
3. Dust & Death

"Staub & Tod - die humanitären Folgen von Munition aus abgereichertem Uran" unter diesem Motto waren wir am 5. Januar bei der Ausstellungseröffnung im Anti-Kriegs Café COOP. Prof. Manfred Mohr erläuterte in der Eröffungsansprache die Gefahren, die von diesen gefährliche Waffen ausgehen. Ein Mitglied einer Bürgerinitiative aus Sardinien berichtete danach über das umweltzerstörerische Waffentraining auf dem Stützpunkt Quirra.
Die Ausstellung von Alexander Stöcker und Romy Schreiber, in Kooperation mit Handicap International ist bis zum 22.1. tägl. ab 18 Uhr im Cafe COOP zu besichtigen.

<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/aktivitaeten-a-news/mitteilungen/2608-20120105-dust-a-dead>

***************
4. Initiative für wirklichen Arbeitnehmerdatenschutz

Aktion Freiheit statt Angst e.V. hat die Abgeordneten des Deutschen Bundestages aufgefordert dem schwarz-gelben Entwurf zum Beschäftigtendatenschutz nicht zuzustimmen. Wir haben uns damit einer Initiative des DGB angeschlossen, der sehr richtig erkannt hat, dass dieser Entwurf praktisch eine Verschlechterung für die Arbeitnehmer beinhaltet. Alle wichtigen Forderungen nach einem richtigen Arbeitnehmerdatenschutz (AN-DS) werden außen vor gelassen

<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/themen/verbraucher-a-arbeitnehmerinnen-datenschutz/2629-20120113-wirklichen-arbeitnehmerdatenschutz-durchsetzen>

***************
5. Petition gegen "unbefriste" Festnahmen

Die Arbeitsgruppe Polizei, Geheimdienste & Militär im Aktion Freiheit statt Angst e.V. unterstützt die Petition an die US Abgeordneten das Gesetz für zeitlich unbefristete und unbegründete Festnahmen wieder abzuschaffen. Der Präsident hatte am 1. Januar ein entsprechendes Gesetz unterschrieben (U.S. military can pick up and indefinitely detain civilians accused of supporting terrorism -- including American citizens -- anywhere in the world without charges and without a trial).

Dieses Vorgehen widerspricht den internationalem Recht und den Menschenrechten und zementiert die Unrechtspraxis von Guantanamo, die der Präsident vor einigen Jahren noch abschaffen wollte.

Zur Petition <http://www.credoaction.com/campaign/gitmo/?rc=homepage>

*************
6. Verstoß gegen das Wehrpflichtgesetz

Im Bündnis "Schule ohne Militär" sind wir gerade auf das Thema gestoßen worden, dass die Bundeswehr alte Gesetze und Verodnungen weiter nutzt, um an Jugendliche Werbung zu verschicken. Die Meldeämter haben zu Wehrdienstzeiten stets alle männliche Jugendliche, die im nächsten Jahr 18 werden, an die Kreiswehrersatzämter gemeldet. NUn möchte die Bundeswehr zusätzlich die Daten aller Mädchen haben, um allen Jugendlichen Werbung für die Bundeswehr zuzuschicken. Viele Meldeämter tun dies, obwohl es für diese Datenweitergabe keinen gesetzlichen Zweck mehr gibt.
Jugendliche können den Meldeämtern die Weitergabe der Daten untersagen. Ziel muss aber ein genereller Stopp der Weitergabe sein.

<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/presse/unsere-themen-in-der-presse/2615-20120107-verstoss-gegen-das-wehrpflichtgesetz>

*************
7. Aus den Fach-Arbeitsgruppen

Über die Aktivitäten der Arbeitsgruppen wurde bereits oben berichtet. Es bleibt leider noch immer festzustellen:
Alle AGs brauchen weitere personelle Unterstützung - macht mit!

<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/themen>
***************
8. Terminvorschau

Unsere 5 nächsten Termine:
 1. Dienstag 17.01.: Treffen zu den Themen der Arbeitsgruppen
 2. Dienstag 31.01.: Allgemeines Aktiventeffen (Gesamttreffen)
 3. Dienstag 07.02.: Workshop "Anonym & sicher im Internet"
 4. Dienstag 14.02.: Treffen zu den Themen der Arbeitsgruppen
 5. Dienstag 28.02.: Allgemeines Aktiventeffen (Gesamttreffen)
jeweils 19:30h im Cafe COOP, Rochstr. 3, 10178 Berlin
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/das-aktionsbuendnis/aktivengruppen>

Weitere wichtige Termine der nächste Wochen:

09.01.2012
Am  Mo., den 9.1. ab 19h trifft sich wieder das Bündnis "Schule ohne Militär" in der ver.di Mediengalerie, Dudenstr. 10
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/kampagnen/schuelerdatei/1806-schule-ohne-militaer>

14.01.2012
DEMO IN GEDENKEN AN MOHAMMAD SILLAH Samstag, 14. Januar 2012 - Remscheid Hauptbahnhof ab 15:00 Uhr Kundgebung – 16:00Uhr Beginn Demonstration
<http://thecaravan.org/node/2732>

15.01.2012
occupy-Aktion am 15.1 - Global change in Berlin; 13h Demo, Rotes Rathaus
<www.occupyberlin.de>

17.01.2012
Am Di., den 17.1. ab 19:30h treffen wir uns im Cafe COOP zu den Themen der Arbeitsgruppen
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/das-aktionsbuendnis/aktivengruppen>

18.01.2012
Um 17h Sitzung des Flüchtlingsrat Berlin e.V. im Berliner Missionswerk, Georgenkirchstr. 69/70, 10249 Berlin, Haus 1, Raum 1203;
<www.fluechtlingsrat-berlin.de>

19.01.2012
Am 19.1. ist Scott Borg, der CEO der US Cyberconsequences Unit an der FU Berlin; 10 bis 16 Uhr
<http://www.usccu.us/>

19.01.2012
Milliarden Rettungsschirme für die Banken - Sparmaßnahmen für die Völker und ArbeitnehmerInnen; 17h verdi Bundesverwaltung, Berlin
<http://berlin.verdi.de/veranstaltungen_und_termine/berliner-runde-19-januar-2012>

27.01.2012
Aufstehen gegen Rassismus und Ausgrenzung!
Aufstehen gegen /Nationalismus, Fanatismus und Faschismus!
Aufstehen gegen /Militarismus, Besatzung und Krieg!
Zum gemeinsamen Gedenken am 27. Januar 2012
16:30 bis 17:30 Uhr vor dem Deutschen Historischen Museum, Berlin, Unter den Linden
<www.ilmr.de>

31.01.2012
Am Di., den 31.1. ist nach dem auf der Mitgliederversammlung verabredeten Rhythmus wieder ab 19:30h im Cafe COOP unser Berliner Aktiventreffen.
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/das-aktionsbuendnis/aktivengruppen>

04.02.2012
Monitoring European Police! Soziale Bewegungen im digitalen Tsunami
Tagung zu neuen digitalen Schnüffelwerkzeugen am 4. Februar 2012 in Berlin; 11.00 – 19.00 Uhr im Südblock, Admiralstraße 1 (U8, Kottbusser Tor).
<http://euro-police.noblogs.org/2012/01/soziale-bewegungen-im-digitalen-tsunami/>

04.02.2012
Internationale Urankonferenz am 4.2. 2012 in Münster
Samstag, 04. Februar 2012  von 10-18 Uhr in Münster im Institut für Politikwissenschaft an der Scharnhorststrasse 100
<http://www.urankonferenz2012.de/>

06.02.2012
Am  Mo., den 9.1. ab 19h trifft sich wieder das Bündnis "Schule ohne Militär" in der ver.di Mediengalerie, Dudenstr. 10
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/kampagnen/schuelerdatei/1806-schule-ohne-militaer>

07.02.2012
Am Di., den 7.2. ist Safer Internet Day und wir veranstalten im Cafe COOP ab 19:30h wieder unseren alljährlichen Workshop "Anonym & sicher im Internet" über einen daten-schonenden Umgang in sozialen Netzwerken, Möglichkeiten der E-Mail Verschlüsselung und anonymes Surfen
<http://www.aktion-freiheitstattangst.org/aktivitaeten-a-news/mitteilungen/2609-20120207-anonym-a-sicher-im-internet>
<http://www.coopberlin.de/events/fsa/index.html>

08.02.2012
Um 17h Sitzung des Flüchtlingsrat Berlin e.V. im Berliner Missionswerk, Georgenkirchstr. 69/70, 10249 Berlin, Haus 1, Raum 1203;
<www.fluechtlingsrat-berlin.de>

 


Kategorie[16]: Newsletter Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1LB
Tags: Newsletter, Januar 2012, Aktion FsA, Termine, Info, aktion freiheit statt angst
Erstellt: 2012-01-13 14:48:49
Aufrufe: 1834

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis