banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
18.04.2012 Facebook als Fahndungs-Tool

Polizei im Web: "Vernetzen und ermitteln"

Niedersachsen hat als erstes Bundesland den Einsatz von Facebook zu Fahndungszwecken gesetzt. "Eine modern aufgestellte und für die Zukunft ausgerichtete Polizei kann und darf sich den sozialen Netzwerken nicht entziehen", hatte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann verkündet. Was genau man dort tut ist geheim. "Es handele sich dabei um "Ermittlungstaktiken", zu denen man "generell keine Angaben" mache, so Tanja Rißland vom Dezernat für Öffentlichkeitsarbeit der Polizeidirektion Hannover.

Nachdem der niedersächsische Datenschutzbeauftragte wie auch das Landesjustizministerium Bedenken an dieser Art der Ermittlung hatten, wurde diese kurzfristig eingestellt. Nun wollen aber auch Bundespolizei und BKA sich auf diesem Feld breit machen.

Mehr dazu bei http://meedia.de/internet/polizei-bei-facebook-vernetzen-und-ermitteln/2012/04/17.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Qf
Tags: Facebook, Ermittlung, soziale Netzwerke, Polizei, Geheimdienste, Ueberwachung
Erstellt: 2012-04-18 06:41:11
Aufrufe: 824

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis