banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
09.06.2012 Gulu Walk in Berlin

Gulu Walk  2012 in Berlin

Aktion Freiheit statt Angst e.V. wird auch in diesem Jahr wieder mit vielen anderen gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten demonstrieren. Drei unserer Arbeitsgruppen rufen diesmal zur Teilnahme an der Demo

Am Sa., den 09.06.2012 um 11h geht es
vom Pariser Platz am Brandenburger Tor
zum Friedensfestival auf dem Alexanderplatz

Bereits im Jahr 2012 haben wir am 1. Gulu Walk in Berlin teilgenommen, denn 250.000 Kinder werden weltweit in Regierungs- und Rebellen-Armeen ihrer Kindheit beraubt. Für sie und für diejenigen, die nach Hause zurückkehren können - traumatisiert und ohne Bildung - müssen wir jetzt etwas tun, um eine Fortsetzung von Gewalt und Krieg zu verhindern.

Unsere Forderungen:

  • Verhinderung des Mißbrauchs von Kindern als Soldaten, weltweit
  • Ehemalige Kindersoldaten müssen ein Recht auf Asyl in Deutschland haben (bisher gelten sie als Deserteure!)
  • Keine Werbung fürs Militär an Schulen!

Weitere Infos bei guluwalk-berlin.de



Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Rf
Tags: Aktivitaet, Gulu Walk, Kindern, Soldaten, Bleiberecht, Fluechtling, Asyl, Deserteure, Berlin, Demo
Erstellt: 2012-05-14 11:13:19
Aufrufe: 1585

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis