DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
15.06.2012 BKA durfte nicht ermitteln

BKA durfte nicht an den Tatort

Der 2. Untersuchungsausschuss "Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund" des Deutschen Bundestages hat wieder einmal getagt und Schlimmes ans Tageslicht gefördert. So hatte der BKA-Vizepräsident Bernhard Falk nach seiner Aussage  die Vermutung, dass der Sprengstoffanschlag in der Kölner Keuptstraße am 9. Juni 2004 mit 22 zum Teil schwer Verletzten einen fremdenfeindlichen Hintergrund hatte. Dem BKA wurde jedoch der Zugang zum Tatort von den Landesbehörden in Nordrhein-Westfalen verweigert. Ein denkbarer rechtsextremer Hintergrund wurde „systematisch ausgeblendet“.

Im bundesdeutschen Norden fahndete die Polizei mit Hilfe eines iranischen Hellsehers, der dafür in die Bundesrepublik kommen durfte. Dieser "erkannte im Gespräch mit dem Ermordeten", dass es sich eindeutig um einen "Drogenmord im Türkenmilieu" handelte.

Mehr dazu bei http://www.politikexpress.de/binninger-bka-durfte-nicht-an-den-tatort-660591.html
und http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2308219/NSU-Mordserie-BKA-durfte-nicht-ermitteln.html
und http://www.derwesten.de/politik/bka-erkannte-fehler-bei-der-aufklaerung-der-mordserie-id6763621.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Sg
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/2958-20120615-bka-durfte-nicht-ermitteln.htm
Tags: #Polizei #Geheimdienste #Neo-Nazis #BKA #Ueberwachung
Erstellt: 2012-06-15 10:37:07
Aufrufe: 751

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis