banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
21.07.2012 Anti-Abschiebungsprotest in Düsseldorf

kein mensch ist illegal - "Abschiebungen sind zum Kotzen"

Mit Freude haben wir von den erfolgreichen Protesten gegen Abschiebungen am Flughafen Düsseldorf erfahren und wollen dazu hier einen Kurzbericht von Jugend ohne Grenzen (JoG) dokumentieren.

Charter-Abschiebe-Flughafen Düsseldorf in Protestzone verwandelt

Rund 800 Menschen beteiligten sich am Samstag, dem 21. Juli 2012, an Kundgebungen und Demonstrationen gegen Abschiebungen am und im Düsseldorfer Flughafen. Nach dem Auftakt am Bahnhof des Flughafens mit Redebeiträgen von The Voice Refugee Forum und von Jugendliche ohne Grenzen setzte sich der Zug Richtung Terminal in Bewegung. Auf dem Weg gab es zunächst eine Zwischenkundgebung bei Gate Gourmet und Klüh zur Ausbeutung und zum Widerstand vor allem migrantischer Beschäftigter bei diesen Servicefirmen. Zweite Station war das berüchtigte Tor 36 und der dahinterliegende Gebäudekomplex des Gate F, denn hier werden die regelmäßigen Charterabschiebungen organisiert, von denen in erster Linie Roma-Familien betroffen sind. Zwei Aktivistinnen aus Roma-Initiativen bekamen langen Applaus für eine beeindruckende Rede, in der sie dieses Unrecht anprangerten und verstärkten Widerstand ankündigten. Das Netzwerk Abschiebestopp griff diesen Faden auf und kritisierte zudem die Rolle von Air-Berlin als Profiteur im Abschiebegeschäft. Anschließend erreichte die Demonstration das Terminal und obwohl der großangelegte und restriktive Polizeieinsatz laut Auflage nicht mehr als 300 AbschiebegegnerInnen den Zugang in die Abfluggebäude gestatten wollte, kamen letztlich ca. 600 Protestierende kurzzeitig im Innern zu einer lautstarken und stimmungsvollen Demonstration zusammen.
Bereits ab dem Vormittag gab es im Terminal in unmittelbarer Nähe der Air-Berlin-Schalter einen angemeldeten Infostand mit Ansprachen und einer Pressekonferenz. Im Fokus stand auch hier der Widerstand gegen die von Frontex finanzierten und mit Air-Berlin durchgeführten Sammelabschiebungen nach Serbien und in den Kosovo. Die dortige Situation der abgeschobenen Roma wurde in einer Ausstellung dokumentiert, Betroffene kamen per Videoprojektionen zu Wort.
Während am Nachmittag vor dem Terminal die wegen ihrer „zu lauten“ Instrumente ausgesperrte Samba-Band aufspielte, gab es im Innern im Anschluss an den Demozug weitere Redebeiträge und Theatervorführungen sowie eine Gedenkkundgebung zu den Toten des EU- Grenzregimes. Schließlich gelang auch eine Aktion mit gasgefüllten Ballons, die ein Transparent mit „Unf-Air-Berlin“ in die Höhe zogen. „Stewardessen“ hatten zuvor in „Unf-Air-Berlin“-Kleidung entsprechende Info-Tickets und Kotztüten mit der Aufschrift „Air-Berlin: Abschiebungen sind zum Kotzen!“ verteilt.
70.000 Menschen – Fluggäste, AbholerInnen, EinkäuferInnen -  sollen laut Polizeiangaben an diesem Samstag im und über den Düsseldorfer Flughafen unterwegs gewesen sein. Zumindest einige Tausend von ihnen dürften mit unseren lautstarken und bunten Protesten in Berührung gekommen sein, die zwischen 11 und 19 Uhr innerhalb wie außerhalb des Terminals zum Teil gleichzeitig an mehreren Orten stattfanden. Des Öfteren kam es zu interessierten bis zustimmenden Äußerungen und Gesten. Solch eine vielfältige Protestaktion hatte der Düsseldorfer Flughafen bislang jedenfalls noch nicht erlebt und bleibt zu hoffen, dass diese Erfahrung zur Verstärkung der notwendigen  kontinuierlichen Mobilisierung beiträgt. Denn die nächste Charter-Abschiebung nach Serbien haben die Behörden bereits terminiert für Mittwoch, den 1.August.

Abschiebestopp Düsseldorf sowie Roma-Initiativen rufen zu erneuten Protesten am Tor 36 auf...

kein mensch ist illegal, Hanau

Ein 15-minütigen Video-Clip zum Nobordercamp in Köln-Düsseldorf, im hinteren Teil finden sich auch einigen Ausschnitte von den Protestaktionen am Flughafen:
http://www.youtube.com/watch?v=fRN6FoJDfW4
Mehr dazu bei http://jogspace.net/
und noborder.antira.info/


Alle Artikel zu


Kategorie[23]: Flucht & Migration Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Tz
Tags: FsaMitteilung, Abschiebung, Duesseldorf, Roma, Flucht, Frontex, Migration, Menschenrechte
Erstellt: 2012-07-24 16:14:58
Aufrufe: 1232

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis