banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
17.10.2012 Google darf fremde E-Mails lesen

Lesen von fremden E-Mails in den USA legal

Das Lesen von privaten E-Mails verletzt den Stored Communications Act nicht, der seit 1986 den Datenschutz im Web reguliert. Dies hat der Oberste Gerichtshof von South Carolina vor wenigen Tagen in einem Verfahren gegen Google und Yahoo festgestellt. Damit können Google, Yahoo und andere Anbieter, die E-Mails ihrer Kunden nach Informationen durchsuchen und sie ohne deren Zustimmung für Werbezwecke nutzen.

Die Begründung: E-Mails im Internet werden nur als Sicherheitskopien gespeichert und fallen nach US Gesetz nicht unter die Datenschutzbestimmungen. Dieses Urteil kann den US Konzernen in Europa noch Schwierigkeiten bereiten. Damit dürfen sie die Daten von EU Bürgern nicht ohne Einwilligung in den Bereich solch seltsamer Datenschutzansichten, also in die USA transferieren.

Mehr dazu bei http://www.nachrichten.ch/detail/560203.htm

Anmerkung: In diesen Zusammenhang passt die Nachricht über den Google Mailserver des NRW Lamdtags von gestern.

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Wm
Tags: Scoring, Google, Verbraucherdatenschutz, Persoenlichkeitsrecht, Datenpannen, skandale
Erstellt: 2012-10-17 07:02:52
Aufrufe: 541

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis