banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
20.10.2012 Wie gefährlich ist Indect?

Interview zum europaweiten Aktionstag gegen INDECT

Das Neue Deutschland führte mit Aktion Freiheit statt Angst im Vorfeld des heutigen europaweiten Aktionstags gegen INDECT ein Interview.

Die Gefahr von INDECT liegt auch darin, dass die Menschen auf Schritt und Tritt, im Internet wie nun auch in der realen Welt beobachtet werden und ihr Verhalten bewertet wird. Nur die "Verhaltensangepassten" können diesem Raster entgehen. Normierung tötet jede Demokratie.

In dem Interview verweisen wir auch darauf, dass INDECT nicht das einzige zu kritisierende EU-Forschungsvorhaben ist. Mit seinen 15 Mio. Euro Etat ist es nicht ungefährlich, wird aber durch andere Vorhaben z.B. aus dem Bereich "intelligente Überwachung und Grenzsicherheit" weit übertroffen. Die dort finanzierten Vorhaben PERSEUS (43 Mio), SECURED  (40 Mio), TALOS (19 Mio), EFFISEC (16 Mio), I2C (16 Mio), SEABILLA (15,5 Mio) sind für die Menschen, die in Booten nach Europa kommen oft tödlich.

Mehr dazu bei http://www.neues-deutschland.de/artikel/801849.wie-gefaehrlich-ist-indect.html

Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1Wu
Tags: Indect, Demo, Aktionstag, Ueberwachung, Videoueberwachung, Polizei, Geheimdienste, Grundrechte
Erstellt: 2012-10-20 07:16:44
Aufrufe: 492

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis