banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
07.11.2012 Überwachung durch die Kinect?

Kann Microsoft per Kinect Zuschauer eines Filmes überwachen und die Xbox sperren?

Microsoft hat ein Patent, das sogenannte "Content Distribution Regulation by Viewing User" erworben. Dieses System erlaubt einem Anbieter von Inhalten seine Kunden zu überwachen und festzustellen wie viele Nutzer damit beschäftigt sind. Danach können je nach erworbener Lizenz Inhalte auf TV-Geräten, Set-Top Boxen und digitalen Bildschirmen angepasst werden.

Die Lizenz bezieht sich bisher nur auf die Xbox Kinect. Es wird interessant, wie das eingebaute Modul entscheidet, ob jemand wirklich Zuschauer ist oder nur durch den Raum läuft oder sich in eine Ecke setzt und z.B. ein Buch liest.

Mehr dazu bei http://www.game7.de/xbox360/news/berwachung-kinect-1984-laesst-grueen-28486.php

Update 8.11.: Die Lizenz soll auch dem "Jugendschutz" dienen. Die Körpersprache und der Gesichtsausdruck von Nutzern soll erkannt und mit weiteren Daten dann für die Einblendung von "passender" Werbung genutzt werden.
http://www.gamestar.de/hardware/konsolen/microsoft-kinect/microsoft_kinect,510,3006510.html

Anmerkung: Wir können nur empfehlen, sich "in die Ecke zu setzen" und das Buch 1984 zu lesen.

Alle Artikel zu

 


Kommentar: RE: 20121107 Überwachung durch die Kinect?

Wenn das Ding so was tut, landet es bei mir gleich auf dem Acker

Benny, 8 Nov 2012 12:15:03 +0100


 

Kommentar: RE: 20121107 Überwachung durch die Kinect?

Falls der Film nur startet, wenn die Kamera nicht abgedeckt ist, kann man sie auch etwas zur Seite drehen, dann sieht sie nur einen Teil der Leute. Oder ich hänge ein Foto davor. Patentieren kann man fast alles ...

Schlaumeier, 09 Nov 2012 07:01 +0100


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1X8
Tags: Ueberwachung, xbox, kinect, Scoring, Privatsphaere, Verbraucherdatenschutz, Datenpannen, skandale
Erstellt: 2012-11-07 07:50:27
Aufrufe: 581

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis