banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
27.02.2013 Informationsfreiheit vs "Recht auf Vergessen"

EUGh: Heftiger Streit um "Recht auf Vergessenwerden" im Internet

Auch wenn das urteil erst in einigen Monaten erwartet wird, so war die mündliche Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg gestern mehr als drei Stunden lang spannend. Ein Spanier verlangt von Google, dass die amtliche Bekanntmachung einer Zwangsversteigerung seines Hauses aus dem Jahr 1998 nicht mehr bei Google gefunden werden darf, da dies für ihn eine Schädigung darstelle.

Google wiederum verwies darauf, dass die Firma nicht absichtlich persönliche Daten sammle, sondern lediglich den Inhalt von Webseiten erfasse. Am 25. Juni wird der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofes eine Empfehlung abgeben, das Urteil folgt dann einige Monate später.

Mehr dazu bei http://www.n-tv.de/ticker/Computer/Heftiger-Streit-um-Recht-auf-Vergessenwerden-im-Internet-article10199681.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/21v
Tags: Anonymisierung, EUGH, Vergessen, Persoenlichkeitsrecht, Google, Scoring, Verbraucherdatenschutz
Erstellt: 2013-02-27 07:29:18
Aufrufe: 523

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis