banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
02.07.2013 Pressemitteilung: Asyl für Edward Snowden!

Whistleblower hat in 21 Ländern um Asyl nachgesucht

Pressemitteilung von Aktion Freiheit statt Angst e.V.

Der Whistleblower Edward Snowden hat bisher in insgesamt 21 Staaten, unter anderem auch in Deutschland, um Asyl nachgesucht. Die Arbeitsgruppe Polizei, Geheimdienste & Militär in Aktion Freiheit statt Angst ruft die Bundesregierung auf, ihm für seine Verdienste für Europa und insbesondere Deutschland als meist ausgespähtem Land in der EU, Asyl zu gewähren.

Damit würde sie ein deutliches Zeichen setzen, dass eine Politik des gegenseitigen Ausspähens und Überwachen wie zu Zeiten des kalten Kriegs in den Mülleimer der Geschichte gehört und gleichzeitig im eigenen Land klar machen, dass wir die schizophrene Parole auch diverser deutscher Innenminister über Zimmermann, Schily, Schäuble bis zu Friedrich "Wir schränken unsere Freiheit ein, um gegen die Feinde unserer Freiheit besser vorgehen zu können" nicht weiter verfolgen wollen.

Aktion Freiheit statt Angst verurteilt die Maßnahme der USA, Snowdens Reisepass für ungültig zu erklären, obwohl er bisher keiner Straftat schuldig gesprochen worden ist. Dieses Vorgehen erinnert an die Ausbürgerung von Regimekritikern in der früheren DDR. Damit nutzt die US-Regierung die Staatsbürgerschaft als Waffe und verletzt erneut ein Menschenrecht.

Genau wie Bradley Manning hat Edward Snowden zur Aufdeckung von Verbrechen beigetragen. Wenn man ihn dafür in den USA nicht ehrt, so sollte man ihn mindestens als unbescholtenen Zeugen und nicht als "Feind" behandeln und endlich gegen die wirklich Schuldigen vorgehen.

Aktion Freiheit statt Angst e.V., 2.7.13

Weitere Informationen per Mail kontakt@aktion-fsa.de


Kommentar: RE: 20130702 Pressemitteilung: Asyl für Edward Snowden!

Dazu habe ich den beiliegenden Brief an die Botschaften der Länder geschickt, die bisher Asyl für Edward Snwoden angeboten haben.

Muy estimadas Señoras, muy estimados Señores!
Siento la obligación de felicitar á los hombres y las mujeres de Venezuela por su gobierno verdaderamente soberano.
Dí asilo al Señor Snowden sin retórica de cameradería subalterna y no obstante de los intentos a intimidación. Es razon der ser orgullosos y orgullosas para la gente de Venezuela - al contrario de la gente de muchos otros estados a quienes les dan vergüenza sus representantes lameculos, masochistas ó acomplices.

Les saluda con respeto altísimo
Reinhard

--

Sehr geehrte Damen und Herren!
Es ist mir ein Bedürfnis, die Menschen von Venezuela zu ihrer wahrhaft souveränen Regierung zu beglückwünschen.
Sie hat - ohne subalterne Partnerschaftsrhetorik und allen Einschüchterungsversuchen zum Trotz - Herrn Snowden Asyl gewährt. Darauf können die Menschen von Venezuela stolz sein - anders als die vieler anderer Staaten, die sich ihrer arschkriecherischen und masochistischen oder Komplizen-Repräsentanten schämen müssen.

Mit großer Hochachtung
Reinhard ...,, 16.07.2013  16:23


 RE: 20130702 Pressemitteilung: Asyl für Edward Snowden!

Hier für ihn eine Petition unterschreiben: http://act.watchdog.net/petitions/4000

Susi, 10.12.13 14:21


 RE: 20130702 Pressemitteilung: Asyl für Edward Snowden!

1,4 Millionen Brasilianer haben mit ihrer Unterschriften für eine Aufnahme des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden in dem südamerikanischen Land gekämpft. In einem symbolischen Akt sind der Regierung in Brasilien mehr als eine Million übergeben worden. (s. http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/4281658/1--4-millionen-fordern-asyl-fuer-edward-snowden.html )

Sam, 15.02.2014 2:34


 

 


Kategorie[18]: Pressemitteilungen Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/26g
Tags: #FsaMitteilung #Asyl #EdwardSnowden #Whistleblower #Ueberwachung #Geheimdienste
Erstellt: 2013-07-02 07:42:41
Aufrufe: 1694

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis