banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
02.08.2013 Flughafengegner werden überwacht

BER-Kritiker-Überwachung ist Eskalation pur

Tausende zornige Familien mit Kindern, Rentner und Eigenheimbesitzer kommen zu den Demos gegen den Fluglärm am künftigen Berliner Flughafen...
und die Polizei hat zu den Demonstrationen und Kundgebungen mit „BER-Bezug“ Dienstkräfte in bürgerlicher Kleidung eingesetzt: zur Gefahrenabwehr und zur Strafverfolgung. Diese „Zivis“, die sich unter die Menge mischen, haben Schlagstock, Pfefferspray und Pistole und melden gefährliche Entwicklungen.

Mehr dazu bei http://www.berliner-zeitung.de/berlin/kommentar--ber-kritiker-ueberwachung-ist-eskalation-pur,10809148,23878986.html

Anmerkung: Schön, dass die Polizei damit die Anzahl der Demonstrierenden erhöht aber es gäbe bestimmt sinnvollere Einsatzgebiete für die Berliner Polizei. Das erinnert doch sehr an die Überwachung der sich selbst anzeigenden Wiener Tierschützer.
Haben die eingesetzte Beamten denn schon eine gefährliche Entwicklung gemeldet außer, dass am BER Milliarden an Steuergeld zum Fenster hinaus geworfen werden?

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/27g
Tags: Ueberwachung, Berlin, Flughafen, BER, Grundrechte, Versammlungsrecht, Polizei, Geheimdienste
Erstellt: 2013-08-02 06:49:40
Aufrufe: 451

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis