banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
12.08.2013 Unruhen in Abschiebelager bei Athen

Dauer der Abschiebehaft soll von 12 auf 18 Monate erhöht werden

Griechenland will die maximale Dauer der Abschiebehaft von 12 auf 18 Monate erhöhen.Auf diesen Plann reagierten die Insassen eines Abschiebelagers für illegale Einwanderer bei Athen mit gewaltsamen Protesten.

Mehr dazu bei http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1481399

Anmerkung: An dieser Maldung stimmt doch wohl nichts. Zu klären wäre z.B.

  • sind die Asylanträge schon endgültig abgelehnt?
  • waren es überhaupt rechtlich korrekte und menschenwürdige Verfahren?
  • wenn ja, warum will man dann die Abschiebehaft verlängern?
  • vor allem wenn es die Abzuschiebenden selbst nicht wollen?
  • oder sind es die katastrophalen hygenischen Bedingungen in den Lagern?

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20130812 Unruhen in Abschiebelager bei Athen

soweit mir irgendwie bekannt ist, sind "Abschiebehäftlinge" gar keine "Häftlinge", sondern NUR "Verfügbarkeits-Gefangene", um sie jederzeit auszuweisen.

Klaus-Dieter, 12 Aug 2013 23:39:16


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/27E
Tags: Frontex, Athen, Lager, Proteste, Flucht, Asyl, Abschiebung, Verfolgung
Erstellt: 2013-08-12 09:13:25
Aufrufe: 499

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis