DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
05.09.2013 26 Jahre Vorratsdatenspeicherung

US-Drogenfahndung darf auf Telefondaten zugreifen

... und diese beliebig lange behalten. Während die NSA die Daten angeblich nur für maximal fünf Jahre speichert, soll der Telekommunikationsanbieter AT&T Telefondaten seit über 26 Jahren speichern und der Drogenbehörde DEA zur Verfügung stellen.

Dies geht aus dem "Hemisphere Project" von 1987 hervor, dass eine Partnerschaft zwischen staatlichen und lokalen Drogenbehörden und AT&T beschreibt. Gespeichert werden alle Anrufe, die seit 26 Jahren die Leitungen des Unternehmens passieren. Täglich kommen vier Milliarden Anrufe dazu.

Da "Drogendealer ihre Nummern ständig wechseln" ist für die Weitergabe der Daten im Gegensatz zu "üblichen" Vorgängen keine richterliche Anordnung nötig.

Mehr dazu bei http://derstandard.at/1376535308306/US-Drogenfahndung-darf-auf-Telefondaten-zugreifen

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/28r
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/3838-20130905-26-jahre-vorratsdatenspeicherung.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/3838-20130905-26-jahre-vorratsdatenspeicherung.htm
Tags: #Vorratsdatenspeicherung #AT&T #USA #DEA #Polizei #Geheimdienste #Datenpannen #skandale #Grundrechte
Erstellt: 2013-09-05 07:08:46
Aufrufe: 575

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis