DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
21.10.2013 Kirchen haben Millionen in grauen Kassen

Bistümer verschweigen gewaltige Millionenvermögen

Mit der Informationsfreiheit und Transparenz ist es bei den Kirchen nicht so weit her oder müssen wir die Absicht der Steuerhinterziehung vermuten? Allein das Bistum Limburg soll seit 65 Jahren Kirchensteuereinnahmen über geschätzte 300 Millionen Euro in eine graue Kasse verschoben haben. Die Hamburger Körperschaft der Erzdiözese Hamburg hat ca. 56 Millionen Euro als "stille Reserve". 

Hinzu kommt, dass die Kirche diverse Immobilien sowie Wald- und Landgebiete besitzt, deren Wert oft zu niedrig benannt wird.

Mehr dazu bei http://www.focus.de/politik/deutschland/gesonderte-haushalte-und-graue-kassen-bistuemer-gewaltige-millionenvermoegen-_aid_1134527.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2a9
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/3937-20131021-kirchen-haben-millionen-in-grauen-kassen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/3937-20131021-kirchen-haben-millionen-in-grauen-kassen.htm
Tags: #informationsfreiheit #Kirche #Vermoegen #Steuer #bankdaten #scoring #Transparenz
Erstellt: 2013-10-21 06:29:57
Aufrufe: 477

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis