banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
12.11.2013 US-Polizei setzt auf "PreCrime"

In den USA können einige Polizeistellen "Verbrechen vorhersagen"

"Predictive policing" ist auch für das BKA interessant, so meinen die zuständigen Beschaffer. Das Programm des Mathematikprofessor George Mohler von der Santa-Clara-Universität in Kalifornien sollte eigentlich weitere Erschütterungen nach einem Erdbeben berechnen, aber "auch menschliches Verhalten ist zu einem bestimmten Grad berechenbar", meint er. 

So hat er mit der  Firma Predpol eine Software angeboten, die u.a. die Polizeistellen in Los Angeles und Seattle einsetzen. Neuerdings gehört auch die britische Grafschaft Kent zu den Kunden von Predpol. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sich weitere Städte und Gemeinden anschließen. Das Programm greift auf Statistiken früherer Straftaten und Notrufe zurück und sagt irgendetwas mit irgendeiner Wahrscheinlichkeit über zukünftiges Verhalten voraus.

Anmerkung: Haben die alle Minority Report nicht gesehen?

Mehr dazu bei http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Netzwelt/d/3801658/us-polizei-setzt-auf--precrime-.html

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20131112 US-Polizei setzt auf "PreCrime"

hallo,

Beim Ergebnis mögen die Herren Kriminaler vor allem von sich selbst ausgegangen sein, wie oft wird "jemand" "irrtümlich"(auf der Flucht)erschossen? In den USA noch mehr.

Aber : das Vorhersagen von Verbrechen setzt vor allem eine ständige "Verbrechensproduktions_Maschinerie "voraus. Und wie das geht, sieht man ja "Fernsehgemacht" bei american csi oder so, da muß ja jeder reale Polizist neidisch werden. auf die Schußerfolge seiner FS_Kollegen!

ja, wie organisiert man Agent- Provokateure: das hat uns Eddi Snowden gesagt, Gott sei dank. Wie heißt es so schön: Jede reale Handlung geht erst durch den Kopf, manchmal auch durch die Köpfe der Verbrechensorganisierer- damit der Job durch "erhöhte Nachfrage" allzeit gesichert ist, und das Geld, was daraus fließt....

Gerd, 13.11.13 22:04


 

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2aT
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/3980-20131112-us-polizei-setzt-auf-precrime.htm
Tags: #Polizei #Predpol.Vorhersage #Minorityreport #Stigmatisierung #Geheimdienste #Rasterfahndung #ZentraleDatenbanken
Erstellt: 2013-11-12 08:01:54
Aufrufe: 775

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis