DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
21.01.2014 "Natürliche" genveränderte Lebensmittel

Gentechnikkennzeichnung in den USA bald verboten

Noch können Lebensmittelhersteller in den USA auf den Etiketten angeben, dass Lebensmittel gentechnisch veränderte Anteile enthalten - sie müssen es aber nicht. Das wollen die Verhandler von TTIP (früher TAFTA, SOPA, ACTA) jetzt auch in der EU erzwingen.

Aber damit nicht genug, der nächste Schritt ist schon in Arbeit und würde bei einem Erfolg der TTIP Verhandlungen auch uns betreffen:

Wird die Gentechnikkennzeichnung in den USA verboten? Verband der Lebensmittelhersteller enthüllt hinterhältigen Plan, die Bürger mundtot zu machen.

So schreibt Mike Adams: Der Verband der amerikanischen Lebensmittelhersteller (Grocery Manufacturers Association,GMA)schmiedet den Plan, die Kennzeichnung gentechnisch veränderter Lebensmittel in allen US-Bundesstaaten verbieten zu lassen. Es ist ein hinterhältiger Plan, mit dem verhindert werden soll, dass Verbraucher erfahren, was sie eigentlich essen. Bekanntermaßen wurde die GMA bereits früher im Bundesstaat Washington bei einem illegalen Geldwäschemanöver
http://www.naturalnews.com/042546_Grocery_Manufacturers_Association_GMO_labeling_money_laundering.html
ertappt, als sie Geld von großen Lebensmittelherstellern an die Organisatoren
einer Kampagne gegen die so genannte »Initiative I-522« zur Kennzeichnung von
gentechnisch veränderten Produkten weiterleitete.

Jetzt puscht die GMA für ein USA-weites Gesetz, durch das eine
Gentechnikkennzeichnung auf Ebene der einzelnen Bundesstaaten verboten würde.
Doch damit nicht genug, auch die Lebensmittelsicherheitsbehörde FDA soll
veranlasst werden, GVO für »natürlich« zu erklären. Lebensmittel, die
gentechnisch veränderte Bestandteile enthalten, dürften dann auf dem Etikett als
»natürlich« (»all natural«) deklariert werden. In einer Petition der GMA an
die FDA heißt es:  Die GMA wird Anfang 2014 eine ›Citizens Petition‹ einreichen, mit der die FDA aufgerufen wird, eine Bestimmung zu erlassen, wonach Lebensmittel mit
biotechnisch erzeugten Anteilen als ›natürlich‹ gekennzeichnet werden dürfen.«
(Quelle: http://www.centerforfoodsafety.org/files/2013_1205_gma_letter_to_fda_81204.pdf)

Mehr dazu bei

CenterForFoodSafety.org http://www.centerforfoodsafety.org/files/2013_1205_gma_letter_to_fda_81204.pdf
PoliticoPro.com http://www.politicopro.com/story/agriculture
CenterForFoodSafety.org http://www.centerforfoodsafety.org/press-releases/2820/leaked-document-reveals-big-food-lobbys-plans-to-preempt-state-gmo-labeling
FoodDemocracyNow.org http://action.fooddemocracynow.org/sign/stop_Monsantos_secret_plan_to_kill_GMO_labeling

 Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2do
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4125-20140121-natuerliche-genveraenderte-lebensmittel.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/4125-20140121-natuerliche-genveraenderte-lebensmittel.htm
Tags: #Zensur #TAFTA #USA #EU #Gendaten #Lebensmittel #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsfreiheit #ACTA #TTIP #Urheberrecht
Erstellt: 2014-01-21 09:04:24
Aufrufe: 571

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis