banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
28.04.2014 Überwachung nicht erst in der Diktaur gefährlich

Wenn man etwas merkt, ist es zu spät

"Auch ich habe die Gefahr des informationellen Totalitarismus bislang vor allem so gesehen, dass die Datenflut unter Bedingungen von Rechtsstaatlichkeit zwar beunruhigend, aber noch nicht wirklich gefährlich ist. Erst für den Fall, dass es durch einen Regimewechsel plötzlich nicht mehr mit rechtsstaatlichen Dingen zuginge, müsste man existentiell besorgt sein. Dieser Gedanke ist aber falsch, denn er geht von der irrigen Vorstellung aus, dass Systemwechsel aussehen wie Systemwechsel, dass sie abrupt und erklärtermaßen stattfinden." In seinem Artikel beschreibt  Harald Welzer in der FAZ, welche Weichen alles schon in Richtung Überwachung gestellt sind, die, wenn es "die da oben" wollen für den Unangepassten tödlich sein können.

Mehr dazu bei http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/datensammler-wenn-man-etwas-merkt-ist-es-zu-spaet-12905404.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2g3
Tags: NSA, Freiheit, Anpassung, Totalitarismus, Diktatur, PRISM, Tempora, Videoueberwachung, Lauschangriff, Ueberwachung, Versammlungsrecht, Anonymisierung, Meinungsfreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Verschluesselung
Erstellt: 2014-04-28 06:01:57
Aufrufe: 438

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis