banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
09.10.2014 Angriffe über USB Schnittstelle

Anleitung für Angriffe über USB ist öffentlich

Ein USB Gerät sagt dem Computer wer und was es ist - es kann aber lügen.
Im August hatten die Berliner Hacker Karsten Nohl und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas erklärt, wie sie jedes Gerät, das einen USB-Anschluss hat, in ein perfides Angriffswerkzeug verwandeln können.

Die BadUSB getauften Angriffsfamilie hat eine Besonderheit, die Malware steckt in der Firmware des Controller-Chips eines USB-Geräts. Damit ist sie sicher vor einem eventuellen Antivirusprogramm. Auf die Firmware greifen diese nicht zu.

Und die Malware kann sich wie jeder Virus weiter verbreiten, indem sie über den zuerst infizierten Rechner jedes weitere angeschlossene USB-Gerät befällt. Außerdem kann sie so programmiert sein, dass sie auf verschiedenen Betriebssystemen funktioniert, sobald dieses das angebliche USB Gerät, welches es vorgibt zu sein, unterstützt.

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-10/badusb-karsten-nohl-black-hat-code-github

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2kS
Tags: Arbeitnehmerdatenschutz, USB, Malware, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Cyberwar, Hacking, Trojaner, Cookies
Erstellt: 2014-10-09 06:36:49
Aufrufe: 376

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis