banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
25.10.2014 Polizeiliche Videoaufnahmen schränken Grundrecht ein

Verwaltungsgericht Hannover fällt Urteil zu Rechtmäßigkeit von Polizeikameras

Vor einer Woche hat das Verwaltungsgericht Hannover ein überraschend klares Urteil zur Frage der Rechtmäßigkeit von Polizeikameras bei Demonstrationen gesprochen.

In der Urteilsbegründung, gegen die die Gegenseite übrigens in Revision gehen will, heißt es:

War für die Versammlungsteilnehmer – wie vorliegend für den Kläger – damit nicht ersichtlich, ob die (teil-)ausgefahrene Kamera in Betrieb genommen war oder nicht, konnten sie sich unabhängig vom tatsächlichen Einsatz der Kamera beobachtet und gefilmt fühlen und insofern von der Ausübung ihrer Versammlungsfreiheit abgehalten werden, weil sie nicht übersehen konnten, ob ihnen daraus Risiken entstehen. Eine solche Beeinträchtigung der Versammlungsfreiheit ist aus Sicht der Kammer jedenfalls dann nicht hinzunehmen, wenn nicht mit schnell auszuführenden Rechtsverletzungen (z.B. Tätlichkeiten, Zerstörungen) unmittelbar im Demonstrationszug oder an dessen Rändern konkret gerechnet werden muss und insoweit zumindest die Voraussetzungen für Bild- und Tonübertragungen nach § 12 Abs. 2 NVersG vorliegen. ...

Dass es damit für die Beklagte zu Verzögerungen beim Einsatz von Kameras zur vorbeugenden Gefahrenabwehr kommen kann, wenn Kameras zukünftig nur versenkt vorgehalten werden dürfen, ist im Lichte der Bedeutung der Versammlungsfreiheit hinzunehmen. ...

Infos dazu vom Verwaltungsgericht Hannover: http://www.verwaltungsgericht-hannover.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19421&article_id=126278&_psmand=126
und https://wiki.freiheitsfoo.de/pmwiki.php?n=Main.10A226-13
vom NDR: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Polizei-Kamera-auf-Demo-nicht-zulaessig,mastkamera100.html
von der haz: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Verwaltungsgericht-Hannover-schraenkt-Einsatz-von-Polizeikameras-bei-Demos-ein

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2mm
Tags: #Versammlungsrecht #Videoueberwachung #Urteil #Verwaltungsgericht #Niedersachsen #Polizei #Grundrechte #Menschenrechte #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsfreiheit
Erstellt: 2014-10-25 07:45:55
Aufrufe: 452

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis