banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
05.11.2014 Fingerabdruck - Gefährlicher Schlüssel

Darf die Polizei mich zwingen, mein Handy zu entsperren?

Der eigene Fingerabdruck - endlich ein Schlüssel, den ich nicht vergesse!  Aber den hat auch jeder, der mich in der Gewalt hat.

Im US-Bundesstaat Virginia haben Richter in der vergangenen Woche entschieden, dass Polizisten einen Beschuldigten zum Entsperren seines Smartphones mittels Fingerabdruck zwingen dürfen. Dabei gilt in den USA  wie bei uns der Nemo-tenetur-Grundsatz, nachdem sich ein Beschuldigter nicht selbst belasten muss. 

Undenkbar in Deutschland? Ein Beschuldigter darf nicht Beweismittel gegen sich selbst sein und nicht zum Objekt des Verfahrens werden. Pustekuchen!

Das umfasst nur aktive Handlungen. Was aber, wenn ein Polizist den Finger des Beschuldigten "aus Versehen" auf den Sensor drückt? Dann ist es nur ein Erdulden und wird wohl kaum als Folter ausgelegt.

Möglich und rechtlich "zugänglicher" ist auch die Modellierung des Fingerabdrucks aus einer Datenbank, wie es der CCC bereits demonstriert hat. Wer denkt jetzt nicht plötzlich an den Fingerabdruck im Reisepass?

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-11/fingerabdruck-sensor-unsicher-passwort-nemo-tenetur

Anmerkung: Also nicht alles, was bequem scheint, ist auch sicher!

Alle Artikel zu


Kommentar: RE:20141105 Fingerabdruck - Gefährlicher Schlüssel

Ich traue den deutschen Behörden schon zu sowas auch zu machen. Wäre ja nicht weiter ungewöhnlich die Unschuldsvermutung noch weiter auszuhebeln, bzw. mit Füßen zu treten als sie eh schon wird.

K., 05.11.2014, 09:53


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2mF
Tags: Ergonomie, Fingerabdruck, Polizei, Recht, Selbstbelastung, Datenpannen, Datenskandale, Verschluesselung, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Grundrechte, Menschenrechte
Erstellt: 2014-11-05 08:24:44
Aufrufe: 323

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis