banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
10.11.2014 BND will SSL-Verbindungen abhören

BND will SSL-geschützte Verbindungen abhören

Der Auslandsnachrichtendienst BND will zum Abhören von SSL-verschlüsselten Verbindungen bis zum Jahr 2020 rund 4,5 Millionen Euro für den Kauf von Werkzeugen und Informationen über "Zero Day Exploits" ausgeben.

"Den Markt für Schwachstellen zu unterstützen, ist aus staatlicher Sicht eine extrem schlechte Idee", kritisiert Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie das Vorhaben.

Mehr dazu bei http://www.heise.de/newsticker/meldung/BND-will-SSL-geschuetzte-Verbindungen-abhoeren-2444901.html

Alle Artikel


Kommentar: RE: 20141110 BND will SSL-Verbindungen abhören

Die Werkzeuge dazu sind inzwischen quasi handelsueblich und koennen ganz normal ueber z.B. Cisco bezogen werden. Sogar Firmen setzen diese Technik inzwischen ein, um SSL-Verbindungen aufzubrechen und den SSL/TLS-gesicherten Verkehr kontrollieren zu koennen.

I., 10.11.2014 14:54


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2mP
Tags: Polizei, BND, SSL, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, Cyberwar, Hacking, Trojaner, Cookies, Verschluesselung, Ergonomie, Datenpannen, Datenskandale
Erstellt: 2014-11-10 07:01:14
Aufrufe: 302

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis