banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
15.11.2014 Flugzeuge geben sich als Handymast aus

US-Behörde sammelt Handy-Daten mit Antennen auf Flugzeugen

Der fliegende IMSI Catcher

Das US-Justizministerium lässt Flugzeuge mit Spezialantennen ausrüsten, um mit fingierten Mobilfunkzellen die Aufenthaltsorte zehntausender Handy-Nutzer festzustellen. "Natürlich" werden dabei auch die Daten vieler Unbeteiligter in dem System gespeichert.

Erstaunlicherweie lässt sich der Aufenthaltsort mit diesen fliegenden Augen bis auf drei Meter genau bestimmen, während die normale Triangulierung mittels Handymasten, je nach ihrer Dichte bei 30-100m liegt.

Ob solche Maßnahmen durch Richter genehmigt werden, ist noch unklar.

Mehr dazu bei https://www.taz.de/Ueberwachung-in-den-USA/!149494/
und http://www.n-tv.de/ticker/Zeitung-US-Behoerde-sammelt-Handy-Daten-mit-Antennen-auf-Flugzeugen-article13961446.html
und http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5708466/us-behoerde-schickt-spaeher-in-die-luft.html
und http://business.chip.de/news/Handy-ueberwachung-Klein-Flugzeuge-geben-sich-als-Handymast-aus_74240947.html

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20141115 Flugzeuge geben sich als Handymast aus

Obiger Artikel erzählt, was man heimlich im eigenen Land macht. Im eroberten Ausland geht das viel einfacher, siehe Wie die NSA zur Tötungsmaschine wurde ( http://derstandard.at/2000008029399/Wie-die-NSA-im-Irak-zur-Toetungsmaschine-wurde ). "Die irakischen Mobilfunknetze waren einer der ersten Bereiche, die nach dem Sturz des Diktators Saddam Hussein von US-Konzernen erobert wurden. ... die US-Firmen ermöglichten der irakischen Bevölkerung zwar Mobilfunk, gewährten den US-Geheimdiensten aber wiederum Zugriff auf die Kommunikationsinfrastruktur. Angeblich sollen dabei dutzende Millionen Dollar geflossen sein. In den von Snowden an die Öffentlichkeit gebrachten NSA-Dokumenten taucht der Irak als Teil des "Mystic"-Programms auf, das die gesamte Telekommunikation eines Landes überwacht. ... Griff nun ein gesuchter Terrorist zum Telefon, wusste die US-Kommandozentrale sofort Bescheid. Daraufhin wurden Drohnen oder ein Einsatzkommando losgeschickt, um die Zielperson auszuschalten.

Bernd, 15.11.2014 10:50


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2n1
Tags: #Polizei #USA #Justizministerium #Flugzeug #Handymast #Peilung #Geheimdienste #Hacking #Geodaten #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Lauschangriff #Ueberwachung
Erstellt: 2014-11-15 07:43:32
Aufrufe: 362

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis