banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
02.12.2014 Umfang der US-Spionage seit 2005 bekannt

BND weiß schon seit 2005 von Spionage-Planungen der US-Kollegen

Der damalige BND-Präsident August Hanning hatte 2005 die US-Spionage gegen Deutschland für so gewichtig gehalten, dass er das Thema am 8. Februar 2005 in der Nachrichtendienstlichen Lage im Kanzleramt zur Sprache brachte. Dies steht im Widerspruch zu den Beteuerungen der Regierung nach den Enthüllungen des US-Geheimdienst-Informanten Edward Snowden 2013.

Bereits 2005 war der BND darauf gestoßen, dass ein US-Unternehmen in Deutschland Hightech-Überwachungsanlagen, die Audio- und Videoaufzeichnungen offenbar an US-Geheimdienste weiterleiteten, "zielgerichtet" in sicherheitsempfindlichen Bereichen zu platzieren suchte.

Mehr dazu bei http://www.huffingtonpost.de/2014/11/30/bnd-2005-spionage-plaene-usa_n_6242888.html?utm_hp_ref=politik

Anmerkung: Dann war ja wohl auch allen klar, dass das Hauptziel der NSA die Wirtschaftsspionage war (s. https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4096-20140109-libe-ausschuss-sieht-wirtschaftsspionage.htm )

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2nB
Tags: NSA, Wirtschaftsspionage, BND, Kanzleramt, PRISM, Tempora, Videoueberwachung, Lauschangriff, Ueberwachung, Polizei, Geheimdienste, Hacking
Erstellt: 2014-12-02 08:05:28
Aufrufe: 275

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis