banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
28.12.2014 Viele Tote und Milliarden in den Sand gesetzt

ISAF Mandat in Afghanistan zu Ende

Gezählt wurden nur die toten eigenen Soldaten, über die viel höhere Zahl von Toten und Verwundeten auf afghanischer Seite gibt es nur Schätzungen ...

Der ISAF-Einsatz in Afghanistan ist heute zu Ende gegangen. Der Abzug nach einem fast 14 Jahre währendem "Kampfeinsatz", das Wort Krieg war lange verpönt, wird nur ein teilweiser sein. Über 800 Soldaten der Bundeswehr bleiben zur "Ausbildung" im Land.

55 Bundeswehrangehörige haben den "Einsatz" nicht überlebt. Was hat der Krieg gebracht und wie denken die betroffenen Menschen dort  darüber?

... und was meinen die Menschen hier bei uns?

Nach der aktuellen Umfrage sind 60% der Deutschen gegen den Einsatz, befürwortet wird er nur von 20% der Menschen. Leider spiegelt sich dieses Bild in keiner Weise bei den Abstimmungen über Auslandseinsätze im Bundestag wider. Dort gibt es stets eine 80%-Mehrheit aus CDU, SPD und Teilen der Grünen - die am Willen der Menschen vorbei regieren.

Die bundesdeutschen Kosten des "Einsatzes" spiegelt die Statistik zumindest bis 2009 wider http://de.statista.com/statistik/daten/studie/159871/umfrage/kosten-fuer-den-bundeswehreinsatz-in-afghanistan-seit-2002/

Allerdings wurden hier viele indirekten Kosten unter den Tisch gekehrt, wie z.B. die Nachsorge für traumatisierte Soldaten und die über die "Entwicklungshilfe" verschleierten Subventionen. Das DIW schätzt deutsche Gesamtkosten in Höhe von 25-30 Mrd. Euro als realistisch ein. (s. Wikipedia). Was hätte man mit diesem Geld sinnvoll anstellen können, um die Probleme auf der Welt wirklich zu lösen?

Angeblich wurde ja unsere "Freiheit am Hindukusch verteidigt". Auch da sind die Menschen anderer Meinung: Was meinen Sie, wie hat sich die Beteiligung der Bundeswehr am Einsatz in Afghanistan auf die Sicherheitslage in Deutschland ausgewirkt? Auf diese Frage antworteten fast 40% mit der Befürchtung negativer Auswirkungen und nur 22% hofften auf eine "Kriegsrendite". http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1989/umfrage/wirkung-des-einsatzes-in-afghanistan-auf-eigene-sicherheitslage/

Eine Übersicht über den gesamten Krieg bietet Wikipedia Deutsche Beteiligung am Krieg in Afghanistan.


Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2ok
Tags: Militaer, Afghanistan, Bundeswehr, ISAF, Umfragen, Statistik, Aufruestung, Waffenexporte, Drohnen, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln
Erstellt: 2014-12-28 09:44:18
Aufrufe: 338

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis