banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
16.01.2015 "Eine Ausreise aus der eingemeindeten BRD ist unzulässig"

BKA-Präsident befürwortet Ausweis-Entzug für Islamisten

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, unterstützt den Beschluss der Bundesregierung, mutmaßlichen Dschihadisten durch den Entzug des Personalausweises künftig die Ausreise zu erschweren.

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/news/2015-01/14/deutschland-bka-praesident-befuerwortet-ausweis-entzug-fuer-islamisten-14230405

Anmerkung: Es mag in der Macht eines Staates liegen über die Freizügigkeit seine Bürger nach Belieben zu entscheiden - 40 Jahre DDR haben das ja gezeigt. Wenn jetzt die um die DDR erweiterte BRD sich in diese Richtung entwickelt, muss wohl wieder das Bundesverfassungsgericht darüber richten. Noch gilt das Grundgesetz und wir berufen uns auf die Menschenrechte.

Haben erwachsene Deutsche nicht sogar ein Recht auf einen Ausweis, wenn sie schon die Pflicht dazu haben - sehr im Gegensatz zu Briten und US-Bürgern, die stolz darauf sind keinen Ausweis zu haben. (Eine Einführung in Großbritannien ist dort erst kürzlich am Volkszorn gescheitert.)

Welches Einwohnermeldeamt ist befähigt jemand zum mutmaßlichen Dschihadisten zu stempeln? Muss er/sie dazu "Burka tragen", "Verwandte im Syrien haben", "zu viele Waffen besitzen", "auf Facebook falsche Seiten angeklickt haben", "Mitglied im KuKluxKlan sein" oder ist es zwingend Moslem zu sein?

Wozu haben wir ein Strafgesetzbuch? Dort sind Strafen für Vergehen festgelegt - bisher keine für PreCrime. (Der §129 geht mit der Erfindung der "Gesinnungsstraftat" allerdings schon in eine solche Richtung.)

Zumindest ähnelt das im TV gezeigte "Ersatzdokument" der hellblauen DDR Pappe ...

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2oU
Tags: Grundrechte, Ausweisentzug, Freizuegigkeit, Diskriminierung, Menschenrechte, Anonymisierung, Meinungsfreiheit, Persoenlichkeitsrecht, Privatsphaere, Polizei, Geheimdienste
Erstellt: 2015-01-16 09:13:38
Aufrufe: 309

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis