DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
20.02.2015 Wie Frontex die Wahrheit verdreht

"Ohne Einschränkung seetauglich" und Besatzung dauernd an Bord

Anfang Januar konnten wir in den Medien erfahren: "Menschenschlepper im Mittelmeer haben 'eine neue Stufe der Grausamkeit' erreicht. Sie packen Hunderte Migranten auf schrottreife Frachtschiffe, steuern diese Richtung Italien, machen sich vor Erreichen der Küste von Bord und überlassen die Passagiere ihrem Schicksal. Schlepper sind im Grunde Mörder, führen sie doch mutwillig den Schiffbruch und möglichen Tod hunderter Menschen herbei."

So lauteten die Erklärungen der Grenzschutzagentur FRONTEX. Die Realität war eine andere. Die "Blue Sky M" mit  mehr als 750 überwiegend syrischen Kriegsflüchtlingen an Bord war ohne Einschränkungen seetauglich. Die Besatzung hat das Schiff nicht im Stich gelassen. Es bestand nie die Gefahr, dass die "Blue Sky M" gegen die italienische Küste prallt.

Trotz dieser Erkenntnisse will FRONTEX keine neue Erklärung zu ihrem Bericht vom Januar herausgeben.

Mehr dazu bei http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Fuehrungsloses-Fluechtlingsschiff-Wie-Frontex-die-Wahrheit-verdreht-,schleuser164.html

Alle Artikel


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2pU
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4793-20150220-wie-frontex-die-wahrheit-verdreht.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/4793-20150220-wie-frontex-die-wahrheit-verdreht.htm
Tags: #Asyl #Schlepper #Schiff #BlueSky #Propaganda #Flucht #Folter #Abschiebung #Migration #Frontex #EuroDAC #Europol #Schengen #VisaWaiver #Verfolgung
Erstellt: 2015-02-20 11:07:26
Aufrufe: 801

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft