banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Betterplace Bitmessage Facebook
21.02.2015 Cyberkrieg bereits in vollem Gange

Vernetzter Krieg

Aktion Freiheit statt Angst hat gestern Abend beim AStA der TU Berlin an der Veranstaltung "Vernetzter Krieg" teilgenommen. Wissenschaftler des Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF) informierten über die weitgehende Integration des Internets in die "normale" Kriegsführung.

Dies reicht von der Vernetzung der Gefechtsfelder zu Luft, Wasser, Boden, Weltraum und Cyberspace über Robotisierung und Automatisierung bis hin zur Stärkung der Heimatfront und embedded journalism; von enger Kooperation zwischen Wirtschaft/ Wissenschaft mit Militär bis hin zu zivil-militärischer Zusammenarbeit und Auswertung ziviler Daten für die Kriegsführung (siehe gezielte Tötung).

Referenten waren unter anderem Dr. Roland Reimers, Prof. Dr. Jürgen Scheffran und Ute Bernhard.

Waren die Mittel der Informationsverarbeitung im Vietnam Krieg noch meist analog (von Flugzeugen abgeworfene Funksensoren), so verliefen die Kriege im Irak und in Afghanistan weitgehend gesteuert von vernetzten Systemen. Dies gipfelt in der Automatiserung des Tötens durch Drohnen, deren Computer-Systeme inzwischen einige Entscheidungen selbst treffen (dürfen), die die menschliche Reaktionszeit dafür nicht schnell genug ist.

Die Referenten wiesen auch darauf hin, dass die in der Öffentlichkeit nur als Geheimdienst wahrgenommene NSA eine militärische Organisation ist. Sie ist Bestandteil des US Defense Commands. Aktionen der NSA sind in der Regel Cyberwar!

In der Diskussion wurde die Forderung nach einem gesellschaftlichen Umdenken, weg von kapitalischem Profit- und Wachstumdenken hin zu mehr Solidarität, Kooperation und Toleranz laut. Insbesondere für die anwesenden Studenten stellt sich die Frage, auf welcher Seite sie später ihren (wissenschaftlichen) Beitrag leisten wollen.


Beweise, dass die NSA sich im Cyberwar gegen die Menschen befindet, zeigen auch die kürzlichen Enthüllungen über Angriffe auf kritische Infrastrukturen und der Einbau von Hintertüren in beliebige Software und SIM Karten.


Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20150221 Cyberkrieg bereits in vollem Gange

... und wir sollen die Leidtragenden darin sein, siehe hier mehr zur US Strategie:

US-Strategie (auf deutsch) l George Friedman STRATFOR @ Chicago Council on Global Affairs https://youtu.be/vln_ApfoFgw

Josef, 17.03.2015 22:51


 


Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2pV
Tags: Militaer, vernetzter Krieg, TUB, FIfF, NatWiss, Drohnen, Aufruestung, Waffenexporte, Drohnen, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln, Cyberwar, Hacking, Trojaner
Erstellt: 2015-02-21 08:25:40
Aufrufe: 395

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis