banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
25.02.2015 Ungarn bitten um Hilfe gegen VDS

Ungarische Bürgerrechtler gegen Vorratsdatenspeicherung (VDS)

Bei ihrem Kampf gegen das nationale ungarische Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung (VDS) bittet die ungarische Civil Liberties Union (HCLU) dringend um Unterstützung bei Bürgerrechtsorganisationen in anderen EU Staaten.

Im April 2014 hat der Gerichtshof der Europäischen Union die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung für ungültig erklärt.  Trotz dieses Urteils ist das ungarische Gesetz für die Vorratsdatenspeicherung noch in Kraft. Im Oktober 2014 begann die ungarische Civil Liberties Union einen Rechtsstreit gegen zwei große Service Provider mit dem Ziel die gespeicherten Daten löschen zu lassen. Das ungarische Verfassungsgericht sollte die unerlaubte Speicherung aufheben.

Durch die jüngsten "Reformen" der ungarischen Rechts und insbesondere der Rechtsprechung des Verfassungsgerichts, kann die HCLU sich nicht direkt an das Gericht wenden, um feststellen zu lassen, dass das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gegen das Grundgesetz Ungarns (Verfassung des Landes) verstößt. Dazu musste ein Normenkontrollverfahren erzwungen werden. Dies hat die HCLU erreicht.

Die ungarische Civil Liberties Union sucht nun dringend Unterstützung von Organisationen, die im Bereich von  Amicus-Schriftsätze bereits aktiv waren. Wir suchen verfassungsrechtliche Argumente über die Vorratsspeicherung, die in anderen Ländern bereits Berücksichtigung gefunden haben.

Mehr dazu und eine E-Mail Adresse für Unterstützungstexte bei http://www.liberties.eu/en/news/support-hclu-against-hungary-data-retention-law

Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2q4
Tags: Polizei, Ungarn Buergerrechte, Unterstuetzung, Geheimdienste, Lauschangriff, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken, Grundrechte, Menschenrechte
Erstellt: 2015-02-25 08:22:34
Aufrufe: 282

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis