banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
22.04.2015 Widerstand gegen neue VDS formiert sich

Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

und

Datenschutzbeauftragte zweifelt an geplanter Vorratsdatenspeicherung

und

Fachgruppe Strafrecht der Neuen Richtervereinigung (NRV) kritisiert mit deutlichen Worten die Zustimmung von Justizminister Heiko Maas

1.

Innerhalb der SPD formiert sich weiter Widerstand gegen die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung. Als erster Abgeordneter der SPD-Bundestagsfraktion kündigte nun der Dortmunder Marco Bülow an, gegen die Pläne der schwarz-roten Regierung stimmen zu wollen. "Wir brauchen keine Vorratsdatenspeicherung. Ich werde deshalb meine Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion dazu auffordern, dem Gesetz der Regierung nicht zuzustimmen", teilte Bülow am Dienstag mit

2.

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff zweifelt daran, dass die von der schwarz-roten Regierungskoalition geplante neue Vorratsdatenspeicherung mit der Europäischen Grundrechtecharta vereinbar ist. Die Kernfrage werde sein, ob und wie die vom Europäischen Gerichtshof aufgeworfene Problematik der anlasslosen Speicherung gelöst werden soll, erklärte Voßhoff. "Aus den nun vorgelegten Leitlinien lässt sich jedenfalls nicht erkennen, dass die in diesem Punkt sehr engen Vorgaben des Gerichtes berücksichtigt wurden."

 

3.

Die NRV erinnert daran, dass die Vorratsdatenspeicherung in Frankreich praktiziert wird und die Taten im Januar 2015 zudem von den Behörden bekannten Extremisten verübt wurden. Dies alles habe die Anschläge nicht verhindern können. Es sei auch nicht so, dass der Staat ohne die Vorratsdatenspeicherung Angriffe gegen sich und seine Bürger nicht abwehren könnte.Die Überwachung aller Bürger sei nicht mit einer möglichen Terrorgefahr zu rechtfertigen und in Zeiten des NSA-Skandals bedauerlich und kleinmütig.

Mehr dazu bei https://beck-aktuell.beck.de/news/neue-richtervereinigung-wiedereinf-hrung-der-vorratsdatenspeicherung-bedauerlich-und-kleinm-tig

und http://www.computerwoche.de/a/datenschutzbeauftragte-zweifelt-an-geplanter-vorratsdatenspeicherung,3097649

und http://www.golem.de/news/vorratsdatenspeicherung-erster-spd-abgeordneter-lehnt-regierungsplaene-ab-1504-113644.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2rP
Tags: Polizei, Geheimdienste, Geodaten, Maas, Umfallen, SPD, BDSG, Vosshoff, Lauschangriff, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken, VDS, Datenskandale
Erstellt: 2015-04-22 07:19:20
Aufrufe: 294

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis