banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
27.04.2015 Obama hat Großmutter "gezielt" getötet

Wann wird sich Obama endlich für die vielen unschuldigen Opfer der "gezielten" Tötungen durch Drohnen entschuldigen?

Rafiq ur Rehman, eine Lehrerin aus der Stammesregion Nord-Waziristan in Pakistan mit dem 12-jährigen Sohn, Zubair und der 9-jährigen Tochter Nabila ist nach Washington, DC gekommen, um die US-Regierung zu ihren "gezielten" Drohnen-Tötungen zu befragen.

Die Rehmans berichten, dass eine Rakete von einer US-Drohne abgefeuert ihre 68-jährige Momina Bibi - Rehman Mutter und Großmutter der zwei kleinen Kindern - im Oktober 2012 getötet hat. Sowohl Zubair und Nabila waren dabei, als der Angriff geschah und erlitten Verletzungen. Die Rakete hatte ihre Großmutter direkt komplett ausgelöscht. Es gab niemand anderen, der bei dem Angriff getötet wurde und keine fundierten Berichte über Terroristen in der Gegend.

Bibi wurde getötet, während ihre Enkel in der Nähe spielten.

Die Familie kam in die USA, um Antworten zu verlangen. Sie wurden als Ehrengäste der Menschenrechtsgemeinschaft in New York behandelt, aber als sie sich mit Abgeordneten treffen wollten, kamen nur insgesamt fünf Mitglieder des Kongresses.

Mehr dazu bei https://firstlook.org/theintercept/2015/04/24/obama-drone-apology/

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20150427 Obama hat Großmutter "gezielt" getötet

Sascha Lobo schreibt: Handydaten verraten die Position von Terroristen, die dann per Drohne gezielt ausgeschaltet werden - das klingt effektiv. Tatsächlich irren die Algorithmen, die Drohnen morden auch Unschuldige. Und die Bundesregierung sieht weg. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-die-voelkerrechtswidrige-praxis-des-drohnenkrieges-a-1029935.html

oder "Wie die Regierung Parlament und Bürger täuscht"
Deutschland hilft den USA bei ihrem völkerrechtswidrigen Drohnenkrieg. Die Bundesregierung will sich dieser Verantwortung nicht stellen. Also leugnet sie – seit Jahren. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/drohnen-krieg-ramstein-toetung-bundesregierung/seite-2

Jochen, 29.04.2015 09.51


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2rY
Tags: Militaer, Familie, gezielte Toetung, US Kongress, Drohnen, Aufruestung, Waffenexporte, Drohnen, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln, Grundrechte, Menschenrechte, Zensur, Informationsfreiheit
Erstellt: 2015-04-27 07:24:27
Aufrufe: 334

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis