banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
28.04.2015 Überwachung zu geheim fürs US-Geheimgericht

Kontrolle der Geheimdienste wird durch Geheimdienste sabotiert

Das NSA-Überwachungsprogramm Stellarwind war so geheim, dass es sogar der Mehrzahl der Richter am geheimen Spionagegericht FISC (Foreign Intelligence Surveillance Court) verheimlicht wurde. Das geht aus nun freigegebenen Dokumenten hervor.

Stellarwind hat seine Wurzeln in der Verfügung des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush mit der er der NSA im Geheimen erlaubt, internationale Telefonate von US-Amerikanern zu überwachen und Daten darüber zu sammeln. Es wurde erst 2005 bekannt. 2009 kam dann heraus, dass das Programm auch unter US-Präsident Barack Obama nicht beendet worden war.

Mehr dazu bei http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Ueberwachung-Zu-geheim-fuers-US-Geheimgericht-2622443.html

Anmerkung: Dazu passt "CIA und FBI konnten NSA-Überwachung kaum nutzen"
Lediglich 1,2% aller Untersuchungen gegen Terrorismus, die das FBI zwischen 2001 und 2005 durchgeführt hat, wurden von Informationen der NSA ausgelöst. Auch die CIA beeinflusste das Massenüberwachungsprogramm der NSA kaum: "Zu geheim" sei es gewesen, nur wenige Analysten der CIA hätten darauf Zugriff gehabt. (s. http://derstandard.at/2000014913830/CIA-und-FBI-konnten-NSA-Ueberwachung-kaum-nutzen )

Das macht die Sache leider nicht ungefährlicher für diejenigen, die dann Opfer dieser Überwachung werden. Es ist aber zusätzlich schade um das Geld, was dafür verschwendet wird.

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2rZ
Tags: Polizei, Obama, Bush, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, Geheimgericht, FISC, FBI, CIA, NSA, PRISM, Tempora, Videoueberwachung, Lauschangriff, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken
Erstellt: 2015-04-28 06:42:35
Aufrufe: 264

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis