banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
13.08.2015 Verbraucherschutz warnt vor Windows10-"Abhöranlage"

Windows10-Anwender bezahlen zusätzlich durch die Preisgabe ihrer Daten

"Mit Windows 10 von Microsoft kommt ein Betriebssystem auf den Markt, das den PC in eine Art private Abhöranlage verwandelt." Nach Smartphones und Tablets erfolgt jetzt auch am heimischen Schreibtischrechner oder Notebook eine umfassende Beobachtung.

Im Umgang mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows 10 sollten Nutzer vorsichtig sein. Es verwandle den Computer "in eine Art private Abhöranlage", teilte die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mit. Wer die Datenschutzbestimmungen akzeptiere, willige in "eine umfassende Ausforschung" der Nutzung ein.

"Nutzer digitaler Geräte werden immer mehr selbst zu einer Ware, die vermarktet wird", erklärt Christian Gollner, Rechtsreferent der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Mehr dazu bei http://www.digitalfernsehen.de/UEberwachung-Verbraucherschuetzer-warnen-vor-Windows-10.131046.0.html
und http://www.zeit.de/digital/2015-08/windows-zehn-verbraucherzentrale-abhoeranlage-datenschutz
und http://www.mimikama.at/allgemein/windows-10-berwachung-bis-zum-letzten-klick/

und http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/verbraucherzentrale-rp-warnt-vor-windows-10-computer-wird-zur-datenschutzfalle/-/id=1682/did=15977146/nid=1682/1bfxpy7/index.html
und http://www.nachdenkseiten.de/?p=27186#h02
und http://www.sueddeutsche.de/digital/windows-vertrauter-spion-1.2594765
und http://www.golem.de/news/windows-10-kommunikation-mit-microsoft-laesst-sich-nicht-ganz-abschalten-1508-115745.html
und https://www.dotcomsecurity.de/2015/08/shitstorm-geht-weiter-windows-10-sendet-daten-an-microsoft-obwohl-der-benutzer-den-datenschutz-option-aktiviert-hat/

Anmerkung: Es gibt seit 20 Jahren ein offenes, freies und kostenloses Betriebssystem, an dem Tausende von Entwicklern auch kritisch nach Hintertüren suchen. Sicherheit ist machbar - man muss es nur wollen.
Wer sich Microsoft, Google  (Android) oder Apple ausliefert, gibt seine Daten auch freiwillig bei der NSA ab - das muss nicht sein!

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2vk
Tags: Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, Linux, Ergonomie, Datenpannen, Datenskandale, Persoenlichkeitsrecht, Privatsphaere
Erstellt: 2015-08-13 08:01:16
Aufrufe: 634

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis