banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
06.09.2015 Tabakindustrie will TTIP

Big Tobacco möchte Lockerung von Beschränkungen durch TTIP

We are not afraid to entrust the American people with unpleasant facts, foreign ideas, alien philosophies, and competitive values. For a nation that is afraid to let its people judge the truth and falsehood in an open market is a nation that is afraid of its people.” — John F. Kennedy, February 26, 1962

Das muss ein anderes amerikanisches Volk gewesen sein, von dem Kennedy da sprach, denn heute werden alle "fremden Ideen" vor dem Volk verborgen. Noch immer werden fast alle Verhandlungen zu den "Frei"handelsabkommen TTIP und CETA hinter verschlossenene Türen abgehalten und an die Dokumente die die Lobbyvertreter dort einreichen, kommt erst recht niemand ran.

Trotz einer Zusage von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström auf "detaillierte und umfassende Berichte über die Verhandlungen zu veröffentlichen," wurden Schlüsseldokumente der Verhandlungen zwischen Big Tobacco und der EU schwer redigiert, bevor sie auf der offiziellen EU-Website veröffentlicht wurden.

Praktisch jedes Wort der Korrespondenz und der Sitzungsprotokolle mit den Tabak Lobbyisten und Vertreter der Regierungen der Vereinigten Staaten, Japan und der Europäischen Union wurde geschwärzt, bevor sie online zur Verfügung gestellt wurden.

Ein typisches Beispiel  dafür ist ein 14-seitiger Brief von British American Tobacco. Er zeigt weniger als fünf Prozent des Textes. Was übrig blieb zu sehen war nicht viel mehr als Small Talk.

Mehr dazu bei http://www.thenewamerican.com/economy/item/21526-big-tobacco-eyes-easing-restrictions-via-ttip

Alla Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2w4
Tags: ACTA, TTIP, IPRED, SOPA, CETA, Urheberrecht, Tabakindustire, geschwaerzte Dokumente, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, Grundrechte, Menschenrechte
Erstellt: 2015-09-06 07:27:49
Aufrufe: 412

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis