banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
03.10.2015 Kosten der Vorratsdatenspeicherung

Vorratsdaten kosten mindestens 260 Millionen Euro

Nach Schätzungen der Bundesnetzagentur würde die Einführung der von der Bundesregierung geplanten Vorratsdatenspeicherung (VDS) die Telekommunikationsunternehmen insgesamt mindestens 260 Millionen Euro kosten, die sie sich natürlich beim Kunden zurückholen werden.

Auch die Klein-Provider mit nur 1.000 Kunden und weniger müssten mindestens 100.000 Euro Anfangsinvestition aufbringen, obwohl diese nur alle 2 Jahre mit einer Anfrage der Polizei zu rechnen hätten.

Auch die Bundesnetzagentur selbst müsste ca 2,9 Millionen Europro Jahr für Überprüfungen ausgeben.

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-10/vds-vorratsdatenspeicherung-millionen-kosten

Das Papier der Bundesnetzagentur https://gruen-digital.de/2015/10/wir-veroeffentlichen-das-papier-der-bundesnetzagentur-zu-den-kosten-der-vorratsdatenspeicherung/

Anmerkung: Hinzu zu diesem kostenintensiven Gesetzesunsinn  von geplanter VDS kommt die "polizeiliche Praxis". Auch ohne gültiges Gesetz speichern Provider viele Mobilfunkdaten bis zu sechs Monate. Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Schaar spricht von "exzessiven Speicherungen".

Das sind oft genau die 6 Monate der alten VDS, denn konkrete Fristen schreibt das TKG nicht vor, stattdessen ist eine Speicherung "soweit erforderlich" zulässig, wenn die Verbindungs- und Standortdaten für ihre Abrechnungen notwendig sind. Genau dies haben die Provider in ihre Geschäftbedingungen und Abrechnungs-Verträge  untereinander geschrieben. (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/vorratsdatenspeicherung-im-mobilfunk-ohnehin-schon-realitaet-a-1055488.html)

Update 13.10.2015: Jetzt gibt es sogar eine Liste der "Speicherpraxis aus technischen Gründen" bei http://www.spiegel.de/media/media-37689.pdf

Erschreckend!

Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2wG
Tags: #Polizei #Geheimdienste #Geodaten #Lauschangriff #Ueberwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoueberwachung #Rasterfahndung #ZentraleDatenbanken #Unschuldsvermutung #Verhaltensaenderung #Kosten #VDS #Mobilfunkanbieter
Erstellt: 2015-10-03 09:00:02
Aufrufe: 611

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis