banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
27.10.2015 Lesen gegen Überwachung

Überwachungsstaat Bundesrepublik Deutschland?

Die Kampagne Lesen gegen Überwachung fand in diesem Jahr schon einmal im Februar statt und soll nun in dieser Woche vom 25.-31.10. 2015 wiederholt werden.


Update 28.10.15: In einer überschaubaren Gruppe von 6 Interessierten haben wir mehr als 3h toll diskutiert.

  • Welche "Rechte" haben ausländische Staaten und ihre Geheimdienste und woher kommen diese?
  • Vorrang von Grundrechten gegenüber staatlichem Handeln (G-10 Gesetz)
  • Wie kann man die bestehende Diskrepanz öffentlich machen und beseitigen?

Wir haben verabredet dazu weiter zu arbeiten und wieder zusammen zu treffen (und werden das dann auch hier verlinken).


Im Frühjahr waren wir durch unser frühzeitiges Engagement zum Safer Internet Day thematisch schon gebunden und konnten nicht teilnehmen. Deshalb wollen wir uns nun in die Herbstaktion mit einbringen:

Lesen gegen Überwachung, Berlin 27.10.2015

Mit den Enthüllungen von Edward Snowden ist bekannt geworden, in welchem Umfang die Geheimdienste die weltweite drahtlose und kabelgebundene Kommunikation sowie die Nutzerdaten auf den Servern vieler Internet-Dienstleister überwachen, speichern und auch auswerten.

Wie steht es dazu in der Bundesrepublik Deutschland?
... und wie war das bei uns in früheren Jahren?

Üblicherweise zeigen wir dann immer auf die DDR und die Politiker faseln vom "Unrechtsstaat". Prof. Josef Foschepoth hat sich die "Gegebenheiten" in der früheren BRD näher angesehen und ist diesem roten Faden bis in die Gegenwart von Edwards Snowdens Veröffentlichungen gefolgt.

Wie verträgt sich die Überwachung unserer Kommunikation mit dem grundgesetzlich geschützten Postgeheimnis?

Das wollen wir untersuchen. Dazu wollen wir gemeinsam lesen in den Reden von

    Prof. Josef Foschepoth und in dem Buch "Whistleblower in der Sicherheitspolitik"

    am 27.10.2015 ab 19 Uhr
    im Café COOP

 

      Rochstr. 3
      10178 Berlin

 (Nähe Alexanderplatz)

 
Wer schon vorher etwas dazu lesen möchte: Überwachung von Briefpost in Deutschland

Lesen gegen Überwachung findet in diesem Jahr in der Woche vom 25.-31.10.2015 in verschiedenen Städten in Deutschland statt.

http://www.ard.de/home/ard/Guide_for_refugees/2214428/index.html
und http://www.ardmediathek.de/radio/Guide-for-Refugees-BR-de/Getting-internet-access-23-09-2015/BR-de/Video-Podcast?documentId=30927074&bcastId=30927050
und http://freifunk.net/
und http://freie-hotspots.de
und https://netzpolitik.org/2015/jugend-hackt-in-berlin/
und http://www.refugeesemancipation.com/
und http://www.refugees-welcome.net/
und http://okfn.de/
und auch auf unserer Seite https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5223-20151023-freies-internet-fuer-fluechtlinge.htm


Kategorie[27]: Polizei&Geheimdienste Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2xq
Tags:
Erstellt: 2015-10-25 09:01:03
Aufrufe: 671

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis